×

HCD mit «Englischem Monat»

Für den HC Davos geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Finaleinzug im Cup stehen bis zum Spengler Cup vier weitere Meisterschaftsspiele auf dem Programm.

Südostschweiz
Dienstag, 17. Dezember 2019, 04:30 Uhr Eishockey
SCHWEIZ EISHOCKEY DAVOS LAUSANNE
Die Davoser mit Luca Hischier (oben rechts) und Andres Ambühl (unten rechts) haben eine intenvise Zeit vor sich.
KEYSTONE

6:5 und 2:3 lauten die bisherigen Ergebnisse zwischen Genf-Servette und Davos aus Bündner Sicht. Das Duell am Dienstagabend in der Patinoire les Vernets ist für Davos die fünfte Meisterschaftspartie im laufenden Monat. Hinzu kam am Sonntag das Cup-Halbfinale (4:1 gegen Rapperswil-Jona).

Speziell könnte das Duell für den Genfer Torhüter Robert Mayer werden, der kürzlich für die kommenden vier Jahre bei Davos unterschrieben hat. Genf hat darauf reagiert und am Montagnachmittag die Verpflichtung von Léo Chuard (21) bekannt gegegeben. Mayer und Chuard bilden das neue Torhüter-Duo bei den Adlern.

Die Videohighlights vom Cup-Halbfinal aus Rapperswil.

Gepostet von Hockey Club Davos am Sonntag, 15. Dezember 2019

Mindestens zwölf Spiele im Dezember

Bis zum Spengler Cup in der Altjahreswoche, mit zusätzlichen drei bis fünf Spielen, folgen nach der Partie in Genf noch drei weitere Pflichtspiele. Insgesamt ergibt das für das Team von Trainer Christian Wohlwend im Dezember mindestens zwölf Spiele. Von einem «Englischen Monat» zu sprechen scheint unter diesem Gesichtspunkt also nicht falsch. Als Englische Woche wird eine Woche bezeichnet, in der eine Fussballmannschaft mehrere Spiele bestreiten muss. Der Begriff wurde später auch von anderen Sportarten übernommen, zum Beispiel im Eishockey, heisst es in der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Von den bisherigen fünf Spielen im laufenden Monat verliess Davos das Eis bislang drei Mal als Sieger.

Und es werden nicht viel weniger

Und Schlag auf Schlag geht es auch im Januar weiter: Elf Meisterschaftsspiele stehen im ersten Monat des neuen Jahres auf dem gelb-blauen Spielkalender. Dafür kann Wohlwend demnächst wieder auf Benjamin Baumgartner zählen. Der Stürmer bestritt vergangene Woche mit der U20 Österreichs die Weltmeisterschaft, gewann diese, und stieg am Sonntag in die A-Gruppe auf. Am Sonntag im Cup-Spiel fehlten bei Davos verletzungsbedingt noch Samuel Guerra, Dino und Marc Wieser sowie Claude-Curdin Paschoud.

Im U20-WM-Kader der Schweiz stehen zwar keine Davoser, mit Torhüter Luca Hollenstein (Zug), Verteidiger Nico Gross (Oshawa Generals/OHL) und Stürmer Yves Stoffel (Zug) aber drei Bündner. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Eigentlich heisst das im Eishockey Canadische Woche(n) oder in diesem Sinn dann Canadischer Monat. Aber man kann auch im Schwingen Begriffe aus dem Minigolf verwenden, das nennt sich dann wohl Kunst.