×

Effizienter SC Bern kommt immer besser in Fahrt

Der SC Bern gewinnt das Duell der Schwergewichte im Schweizer Eishockey beim Leader ZSC Lions dank einem effizienten Auftritt 4:1. Die Krise des Schweizer Meisters ist in weite Ferne gerückt.

Agentur
sda
Dienstag, 17. Dezember 2019, 22:28 Uhr Eishockey
Erfolgreicher Kampf gegen eine Zürcher Übermacht: Berns Inti Pestoni (m.) brillierte bei seinem Comeback mit einem Tor und zwei Assists
Erfolgreicher Kampf gegen eine Zürcher Übermacht: Berns Inti Pestoni (m.) brillierte bei seinem Comeback mit einem Tor und zwei Assists
KEYSTONE/EL

Der SCB war im Zürcher Hallenstadion über weite Strecken nicht die bessere Mannschaft, aber sie nützte ihre Chancen wesentlich zielstrebiger. Dank Rückkehrer Inti Pestoni (1 Tor, 2 Assists) gewannen die Berner zum vierten Mal in Serie und näherten sich den Playoff-Plätzen weiter.

Die Verfolger verpassten es aber, deutlich näher zu den Zürchern aufzuschliessen. Mit drei Punkten Rückstand folgen Genève-Servette und Davos, nachdem die Genfer das Direktduell 3:2 nach Verlängerung für sich entschieden. Im Hoch ist auch das viertplatzierte Zug, das in Lausanne 3:0 gewann.

Immer weiter in die Krise rutscht das einst «grande» Lugano. Nach der 2:7-Klatsche in Ambri - der sechsten Niederlage in den letzten sieben Tessiner Derbys - liegen die Bianconeri noch hinter den Leventinern auf dem zweitletzten Platz. Trainer Sami Kapanen sieht schweren Zeiten entgegen. Das letztjährige Überraschungsteam Ambri-Piotta feierte hingegen erstmals in dieser Saison drei Siege in Folge.

Wichtige Heimsiege im Kampf am Strich feierten die SCL Tigers (2:1 gegen Rapperswil-Jona) und Fribourg-Gottéron (3:2 gegen Biel).

Resultate und Rangliste:

Resultate: Ambri-Piotta - Lugano 7:2 (3:0, 1:1, 3:1). Fribourg-Gottéron - Biel 3:2 (2:1, 1:0, 0:1). Genève-Servette - Davos 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 1:0) n.V. Lausanne - Zug 0:3 (0:0, 0:0, 0:3). SCL Tigers - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (2:1, 0:0, 0:0). ZSC Lions - Bern 1:4 (0:1, 1:1, 0:2).

Rangliste: 1. ZSC Lions 28/51. 2. Davos 26/48. 3. Genève-Servette 29/48. 4. Zug 26/47. 5. Biel 28/46. 6. Lausanne 28/42. 7. SCL Tigers 27/39. 8. Fribourg-Gottéron 27/38. 9. Bern 28/38. 10. Ambri-Piotta 28/35. 11. Lugano 29/34. 12. Rapperswil-Jona Lakers 28/32.

Kommentar schreiben

Kommentar senden