×

Prättigau bezwingt den Leader, Arosa und Chur tauchen

Ein durchzogenes Wochenende erlebten die Bündner Eishockeyklubs. In der MySports League verloren Arosa und Chur ihre Spiele. Prättigau-Herrschaft hingegen gewann – und dies gegen den Tabellenführer.

Südostschweiz
Montag, 04. November 2019, 09:44 Uhr Eishockey

Arosa – Martigny 6:7 n.V.

Der EHC Arosa verliert in der MySports League gegen den HCV Martigny mit 6:7 (0:2, 2:2, 4:2) nach Verlängerung. Die Gäste gingen am Samstagabend nach einer Viertelstunde innert 28 Sekunden in Führung. Auf den Anschlusstreffer zu Beginn des Mitteldrittels durch Reto Amstutz trafen die Walliser erneut doppelt – dieses Mal innert 89 Sekunden. Etwas Hoffnung brachte das 2:4 aus Aroser Sicht durch Ramon Pfranger nach gut einer halben Stunde zurück. Im Schlussdrittel überboten sich dann die Ereignisse, zunächst verkürzte Patrick Bandiera auf 3:4. Exakt eine Minute später stellte Martigny den Zweitorevorsprung wieder her. Doch auf das 4:5 durch Livio Roner (48.) hatten die Gäste keine Antwort mehr. Und so ging Arosa erneut durch Bandiera und Nando Jeyabalan innert 29 Sekunden erstmals in Führung. Doch der Ausgleich 94 Sekunden vor Schluss machte die Verlängerung nötig. In dieser dauerte es dann 4:14 Minuten, ehe die Gäste den Siegtreffer in einer verrückten Partie erzielten.

Arosa liegt in der Tabelle auf dem 6. Zwischenrang. Am Samstag reist Arosa zum EHC Wiki-Münsingen.

Wiki-Münsingen – Chur 2:5

Der EHC Chur unterlag am Samstagabend in Wichtrach dem EHC Wiki-Münsingen mit 2:5 (0:2, 2:2, 0:1). Der 0:2-Rückstand nach dem Startdrittel war eine zu grosse Hypothek für das Team von Tomas Tamfal. Auf den ersten Anschlusstreffer im Mitteldrittel reagierte der Gastgeber nur 13 Sekunden später. Nach dem zweiten Anschlusstreffer dauerte es aus Sicht von Wiki fünf Minuten, bis der Zweitorevorsprung wieder hergestellt war. Das 5:2 fiel dann eine Sekunde vor Spielschluss.

Chur liegt in der Tabelle auf dem 9. Zwischenrang. Am Samstag (20 Uhr) empfangen die Hauptstädter den EHC Thun.

Prättigau-Herrschaft – Frauenfeld 2:1

Was den Teams in der MySports League verwehrt blieb, schaffte in der 1. Liga der HC Prättigau-Herrschaft. Das Team von Dusan Halloun bezwang am Samstag doch etwas überraschend den Leader EHC Frauenfeld mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1). Sandro Rossi brachte den Gastgeber nach 25 Spielminuten in Führung. Zehn Minuten später erhöhte Marc Naef auf 2:0. Der Anschlusstreffer in der 52. Minute kam zu spät, respektive die Gastgeber hielten bis zur Schlusssirene erfolgreich dagegen und brachten nach vier Niederlagen gegen den Tabellenführer die Punkte 9 bis 11 ins Trockene.

Prättigau-Herrschaft liegt in der Tabelle auf Rang 10. Am 13. November empfangen die Prättigauer den EC Wil.

Kommentar schreiben

Kommentar senden