×

Genf/Servette ist die Mannschaft der Stunde

Genf/Servette verblüfft weiter. Die Genfer bezwingen Titelverteidiger Bern zu Hause 4:2 und feiern den vierten Sieg im fünften Spiel.

Agentur
sda
Samstag, 21. September 2019, 22:12 Uhr Eishockey
Daniel Winnik (Nummer 26) lässt sich für sein Tor feiern
Daniel Winnik (Nummer 26) lässt sich für sein Tor feiern
KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Die zwei Teams boten den 5544 Zuschauern eine hochstehende Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Zum Matchwinner der Genfer avancierte Eliot Berthon, der nicht als begnadeter Torschütze bekannt ist. Der 27-jährige französische Stürmer mit Schweizer Lizenz erzielte mit dem 1:1 (14.) und 2:1 (23.) zum ersten Mal in der National League zwei Treffer in einem Spiel. Davor hatte er es in 370 Begegnungen in der höchsten Schweizer Liga gerademal auf 20 Tore gebracht.

46 Sekunden vor der zweiten Pause erhöhte Daniel Winnik mit seinem dritten Saisontor auf 3:1. Mehr als der Anschlusstreffer durch Simon Moser 67 Sekunden vor dem Ende gelang den Gästen nicht mehr. 13 Sekunden vor Schluss machte Tanner Richard mit einem Schuss ins leere Tor zum 4:2 alles klar.

Damit beendete Servette eine Serie von vier Heimniederlagen gegen den SC Bern, der schon am Vorabend zu Hause gegen Biel (1:2 n.P.) als Verlierer vom Eis gegangen war. Die Führung für die Berner schoss in der 12. Minute Thomas Rüfenacht.

Telegramm

Genève-Servette - Bern 4:2 (1:1, 2:0, 1:1)

5544 Zuschauer. - SR Salonen/Müller (Kaderli/Dreyfus). - Tore 12. Rüfenacht (Arcobello, Moser) 0:1. 14. Berthon (Simek) 1:1. 23. Berthon (Miranda, Mercier) 2:1. 40. (39:14) Winnik (Smirnovs, Wingels) 3:1. 59. (58:53) Moser (Arcobello) 3:2 (ohne Goalie). 60. (59:47) Richard (Winnik) 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 4mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Wingels; Arcobello.

Genève-Servette: Mayer; Karrer, Maurer; Wick, Mercier; Jacquemet, Le Coultre; Guebey; Wingels, Smirnovs, Winnik; Rod, Fehr, Maillard; Douay, Richard, Miranda; Simek, Berthon, Bozon; Tanner.

Bern: Caminada; Untersander, Blum; Andersson, Beat Gerber; Burren, Koivisto; Krueger, Colin Gerber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Praplan, Mursak, Berger; Sciaroni, Ebbett, Pestoni; Grassi, Heim, Jeremi Gerber.

Bemerkungen: Genéve-Servette ohne Antonietti, Fritsche, Tömmernes, Kast und Völlmin. Bern ohne Bieber, Kämpf (alle verletzt) und Scherwey (NHL-Camp). - 1. Spiel in der National League für Tanner. - Timeout Bern (58:06). SCB von 57:34 bis 59:47 ohne Goalie.

Kommentar schreiben

Kommentar senden