×

Kloten mit Reaktion in Langenthal

Kloten zeigt auf die 1:3-Heimniederlage gegen Visp eine Reaktion und gewinnt beim Swiss-League-Champion Langenthal mit 3:1.

Agentur
sda
Dienstag, 17. September 2019, 22:44 Uhr Eishockey
Per Hanberg feierte mit Kloten bei seinem früheren Klub Langenthal einen Prestige-Erfolg
Per Hanberg feierte mit Kloten bei seinem früheren Klub Langenthal einen Prestige-Erfolg
KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Emilijus Krakauskas, Marc Marchon und Eric Faille (ins leere Tor) waren für die Zürcher Unterländer erfolgreich.

Der Erfolg war vorab auch prestigeträchtig für Trainer Per Hanberg. Der 52-jährige Schwede hatte in der Vorsaison Langenthal noch zum Gewinn der Swiss League geführt - unter anderem mit einem ungefährdeten Weiterkommen in den Playoff-Viertelfinals gegen Kloten.

Ajoie ist auch nach drei Runden der neuen Saison als einziges Team noch verlustpunktlos. Die Jurassier setzten sich gegen die EVZ Academy mit 8:3 durch. Jonathan Hazen und Mathias Joggi trafen doppelt für Ajoie.

La Chaux-de-Fonds, der Playoff-Finalist der letzten Saison, zog auch beim Underdog Biasca Ticino Rockets den Kürzeren und ziert ohne Punkte das Tabellenende. Die verblüffenden Tessiner trafen zweimal in Über- und einmal in Unterzahl.

Dienstag: Olten - GCK Lions 7:1 (4:0, 1:1, 2:0). Biasca Ticino Rockets - La Chaux-de-Fonds 7:3 (1:0, 3:3, 3:0). Winterthur - Thurgau 3:0 (0:0, 0:0, 3:0). Ajoie - EVZ Academy 8:3 (2:2, 3:1, 3:0). Langenthal - Kloten 1:3 (0:1, 1:0, 0:2).

Rangliste: 1. Ajoie 3/9 (18:9). 2. Winterthur 3/6 (9:8). 3. Olten 3/6 (14:6). 4. Kloten 3/5 (7:6). 5. Sierre 2/4 (10:8). 6. Visp 1/3 (3:1). 7. Biasca Ticino Rockets 2/3 (11:10). 8. Langenthal 3/3 (8:9). 9. Thurgau 3/3 (6:9). 10. GCK Lions 3/3 (10:15). 11. EVZ Academy 1/0 (3:8). 12. La Chaux-de-Fonds 3/0 (7:17).

Kommentar schreiben

Kommentar senden