×

Das lange Warten auf einen Sieg in Lugano

Im zweiten National-League-Spiel bekommt es der HC Davos am Dienstagabend (19.45 Uhr) auswärts mit dem HC Lugano zu tun. Im Tessin wollen die Bündner eine unrühmliche Serie beenden.

Südostschweiz
Dienstag, 17. September 2019, 04:30 Uhr Eishockey
Für den HCD gab es in Lugano zuletzt nicht viel zu holen.
KEYSTONE

Nach der Niederlage zum Saisonauftakt bei den ZSC Lions (3:6) gastiert der HC Davos am Dienstagabend (19.45 Uhr) in Lugano. Wie der HCD habe auch die Tessiner einen Umbruch hinter sich: Sami Kapanen heisst der neue Mann hinter der Bande, der langjährige Stürmer Hnat Domenichelli ist als General Manager für die Geschicke neben dem Eis verantwortlich.

Mit Topskorer Grégory Hofmann und Torhüter Elvis Merzlikins haben die Luganesi zwei Teamstützen verloren. Prominentester Neuzugang ist Ryan Spooner, der mit der Referenz von 329 NHL-Spielen (48 Tore/121 Assists) zu Lugano stiess. Zum Auftakt gegen Lausanne musste sich Lugano am Samstag dem erstarkten Lausanne nach einer 2:0-Führung noch mit 2:5 geschlagen geben. 

Reisen nach Lugano waren für den HCD zuletzt nicht von Erfolg gekrönt. In der vergangenen Saison verloren die Davoser sämtliche drei Duelle. Der letzte Sieg datiert vom Dezember 2017 (4:3). Im Vergleich zum ZSC-Spiel dürfte Joren van Pottelberghe im Tor Sandro Aeschlimann ablösen. Dario Meyer könnte nach überstandener Grippe ins Kader zurückkehren, für Luca Hischier (Hirnerschütterung) kommt ein Einsatz wohl noch zu früh. (rmi/krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden