×

Gian Gilli: «Endlich läuft etwas»

Acht Monate vor dem Start der Eishockey-WM gibt OK-Chef Gian Gilli Auskunft über den Stand der Vorbereitungen auf den Grossanlass in Zürich und Lausanne.

Südostschweiz
Mittwoch, 11. September 2019, 10:49 Uhr Eishockey-Heim-WM
Gian Gilli spricht im fast fertig gebauten Lausanner Stadion zu den Medien.
KEYSTONE

In acht Monaten wird in Zürich und Lausanne die Eishockey-WM ausgetragen. Ab sofort zählt ein Countdown am Flughafen Zürich die Tage runter, bis am 8. Mai 2020 die Heim-WM beginnt. Als OK-Chef an vorderster Front mit dabei ist der Bündner Sportfunktionär Gian Gilli.

In der Organisation beginne nun die Phase, in der verstärkt an den Standorten Lausanne und Zürich gearbeitet wird, wo die regionalen Konzepte umgesetzt werden, sagte Gilli gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone SDA. Gilli weiter: «Es ist eine intensive Phase, in der Konzepte finalisiert und Ablaufpläne konstruiert werden. Es ist eine sehr schöne Zeit – endlich läuft etwas.»

Einzeltickets erst im Februar oder März erhältlich

Gestartet hat am Dienstag auch der Verkauf von Tagestickets für die WM 2020. «Wir gehen davon aus, dass das Interesse gross ist», gibt sich Gilli zuversichtlich. Das Ticketing war bereits im Mai mit dem Verkauf sogenannter «Arena Packages» lanciert worden.

Die Tagestickets sind erhältlich ab 49 (Lausanne), respektive 69 Franken (Zürich) und beinhalten nebst zwei oder drei Partien auch die An- und Rückfahrt mit dem öffentlichen Verkehr innerhalb des Stadtgebiets. Einzeltickets für die total 64 Spiele können – sofern noch vorhanden – ab Februar oder März gekauft werden.

«Wir hoffen, dass die Hallen so oft wie möglich voll sind, damit alle Mannschaften in einer tollen Ambiance spielen können», sagt Gilli. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden