×

Eishockey als Familiensache

Statt in seiner Heimat in Schweden um Titel zu kämpfen, sucht Mattias Tedenby nochmals eine neue Herausforderung. Der HC Davos ist erst die dritte Profistation des Stürmers, der aus einer hockeyverrückten Familie kommt.

Das Lachen verrät ihn. Oder besser: Die Zahnlücke, die dabei zum Vorschein kommt. Ohne das Loch an der Stelle der Schaufelzähne – man würde Mattias Tedenby kaum den Eishockeyprofi geben. 1,77 Meter gross ist der Schwede, knapp 80 Kilogramm schwer. Nicht gemacht fürs Eishockey – könnte man bei diesen Massen meinen. Doch Tedenby hatte eigentlich gar keine andere Alternative. Vater Robert? War Eishockeyprofi. Seine beiden Brüder Jonatan und Emanuel? Waren ebenfalls Profis. Und Cousine Celine? Spielt im schwedischen Frauen-Nationalteam.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.