×

Auswärtssiege in Finnland für den SC Bern und Lausanne

Der SC Bern gewinnt in der Champions Hockey League auswärts gegen Kärpät Oulu 3:2 nach Verlängerung. Für Lausanne resultiert ebenfalls in Finnland gegen Lahti ein 5:4-Sieg nach Penaltyschiessen.

Agentur
sda
Sonntag, 01. September 2019, 21:04 Uhr Eishockey
Berns Mark Arcobello erzielte auswärts gegen Kärpät Oulu in der Verlängerung den 3:2-Siegtreffer
Berns Mark Arcobello erzielte auswärts gegen Kärpät Oulu in der Verlängerung den 3:2-Siegtreffer
KEYSTONE/PPR/PETER SCHNEIDER

Der SCB geriet gegen Kärpät Oulu sehr rasch in Rücklage. 0:1 hiess es nach nur 19 Sekunden, in der 16. Minute fiel gar das 0:2. Doch das Team von Kari Jalonen kämpfte sich in der Heimat seines finnischen Trainers dank Toren von Gregory Sciaroni (25.) und Matthias Bieber (45.) zurück. In der Verlängerung schloss der Amerikaner Mark Arcobello nach 2:43 Minuten einen Konter erfolgreich ab. Mit drei Punkten aus den zwei Auswärtsspielen gegen Skelleftea und Kärpät Oulu schuf sich der Schweizer Meister in der Gruppe E eine gute Ausgangslage, um sich für die Achtelfinals zu qualifizieren.

Auch Neuling Lausanne hat nach den ersten zwei Spieltagen drei Punkten auf dem Konto. Zwei Tage nach der Niederlage in der Verlängerung bei Junost Minsk setzten sich die Waadtländer in Lahti nach zwischenzeitlichem 1:3- und 2:4-Rückstand im Penaltyschiessen doch noch durch. Yannick Herren, Christoph Bertschy und Tyler Moi trafen mit ihren Versuchen, Goalie Luca Boltshauser hingegen musste sich im Shootout nur einmal geschlagen geben.

Champions Hockey League. 2. Spieltag. Gruppe D: Junost Minsk (BLR) - Ocelari Trinec (CZE) 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Lathi Pelicans - Lausanne 4:5 (0:1, 3:0, 1:3, 0:0) n.P. - Rangliste (je 2 Spiele): 1. Junost Minsk 5 (5:2). 2. Lahti Pelicans 4 (5:5). 3. Lausanne 3 (7:7). 4. Ocelari Trinec 0 (0:3).

Gruppe E: Skelleftea AIK (SWE) - Grenoble 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Kärpät Oulu (FIN) - SC Bern 2:3 (2:0, 0:1, 0:1, 0:1) n.V. - Rangliste (je 2 Spiele): 1. Kärpät Oulu 4 (5:4). 2. Bern 3 (5:5). 3. Grenoble 3 (3:4). 4. Skelleftea 2 (4:4).

Kommentar schreiben

Kommentar senden