×

Heldner wechselt definitiv zu Lausanne

Lausanne hat die Verpflichtungen von Davos-Verteidiger Fabian Heldner (22) und Servette-Stürmer Cody Almond (29) bekannt gegeben.

Südostschweiz
Donnerstag, 11. April 2019, 17:26 Uhr Eishockey
Fabian Heldner unterschrieb bei Lausanne einen Zweijahresvertrag.
OLIVIA ITEM

Nun ist es definitiv. HCD-Verteidiger Fabian Heldner wechselt zum HC Lausanne. Heldner unterschrieb bei den Waadtländern einen Vertrag bis 2021. Bereits Anfang Jahr war klar, dass Heldner die Bündner verlassen wird. 

Heldner, in der Saison 2013/14 zu den HCD-Junioren gestossen, absolvierte für die Bündner 231 Meisterschaftsspiele. In der Champions Hockey League, dem Spengler Cup sowie dem Schweizer Cup stand der 1.93 Meter grosse Verteidiger 41 weitere Male für den HCD auf dem Eis. Zudem kommt Heldner auf elf Spiele mit dem Schweizer Nationalteam.

Lausanne holt auch Almond und verlängert mit Emmerton

Almond zieht es nach sieben Jahren von Genève-Servette zu Lausanne, wo der Stürmer einen Vertrag bis 2022 erhält. In 248 Meisterschaftsspielen für die Genfer erzielte der Kanada-Schweizer 64 Tore und 95 Assists.

Der kanadische Stürmer Cory Emmerton verlängerte derweil seinen Vertrag bei den Waadtländern um zwei Jahre. Nach drei Saisons bei Ambri-Piotta hatten die Waadtländer den 30-Jährigen kurz nach Beginn dieser Saison verpflichtet. Emmerton verbuchte für Lausanne in 48 Partien 16 Treffer und 14 Assists.

Emmertons Teamkollege Joël Vermin muss sich derweil einer Operation am Handgelenks unterziehen und wird für mindestens drei Monate nicht trainieren können. Den Eingriff nötig macht eine Verletzung, die sich der Angreifer bereits im Januar zugezogen hat. Am Dienstag war bereits bekannt geworden, dass Vermin dem Nationalteam an der Weltmeisterschaft in der Slowakei vom 10. bis 26. Mai nicht zur Verfügung stehen wird. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden