×

Senn: «Kämpfe mich durch, bis ich die Chance erhalte»

Nächste Saison wird HCD-Goalie Gilles Senn versuchen, sich einen Platz in der NHL zu ergattern. Bei den New Jersey Devils scheint der Weg für den Walliser geebnet zu sein.

Südostschweiz
Mittwoch, 10. April 2019, 04:30 Uhr HCD-Goalie vor Schritt nach Übersee
Gilles Senn wird nach seiner Abschiedsvorstellung im Davoser Dress von Captain Andres Ambühl geherzt.
KEYSTONE

Vergangenen Freitag ist für den HC Davos die Saison mit dem Sieg im Playout-Final gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers zu Ende gegangen. Der 3:1-Heimsieg gegen die Rosenstädter war gleichzeitig Gilles Senns letzter Auftritt im Trikot des HC Davos. Der vom NHL-Klub New Jersey Devils gedraftete Goalie wird die nächste Saison definitiv in Übersee absolvieren – entweder bei den Devils oder sonst in der AHL im Farmteam bei den Binghamton Devils.

Im Sommer wird sich Senn im Camp der Devils beweisen müssen. Was für den 23-jährigen Walliser dann folgt, vermag auch er selber nicht einzuschätzen. Die Ambitionen sind aber klar: «Ich will mich zeigen und mir den Platz erkämpfen», sagt Senn im Interview mit RSO und fügt an: «Es ist mir egal, wenn ich die ganze Saison untendurch muss. Ich kämpfe mich durch, bis ich die Chance erhalte.»

Kinkaids Wechsel als Glücksfall?

Diese Chance könnte für Senn, der sich 2011 dem HC Davos anschloss, durchaus bereits nächste Saison kommen. Erst im Februar verliess mit Keith Kinkaid ein arrivierter Goalie die Organisation der Devils. Mit Cory Schneider verfügt New Jersey aktuell nur über einen gestandenen NHL-Keeper.

Das Rennen um die Backup-Position hinter dem 33-jährigen US-Amerikaner mit Schweizer Wurzeln ist derweil offen. Eine vielversprechende Ausgangslage für Senn, der mit einem Platz im NHL-Team liebäugelt, sobald er sich «gut eingelebt und gut gespielt hat». (krt)

Gilles Senn über seine Zukunft in Übersee

Kommentar schreiben

Kommentar senden