×

Früher Rückstand wird Arosa zum Verhängnis

Wetzikon gewinnt die erste Partie der 1.-Liga-Eishockey-Final-Serie gegen Arosa deutlich.

Südostschweiz
Freitag, 08. März 2019, 05:17 Uhr Regio-Eishockey

1:5 lautete das klare Verdikt nach dem ersten Aufeinandertreffen der stärksten 1.-Ligateams zwischen dem EHC Wetzikon und dem EHC Arosa. Die Zürcher Oberländer führten nach gut fünf Spielminuten dank Toren von Timon Vesely und Dimitri Beer. Und als Peter Hürlimann nach einer Viertelstunde für den Qualifikationssieger den dritten Treffer erzielte, war die Partie vor 927 Zuschauern frühzeitig entschieden.

Zwar gelang Ramon Pfranger in einem von zahlreichen Strafen geprägten Mitteldrittel früh ein Treffer (22. Minute). Doch zu mehr reichte es dem Team von Marc Haueter in der Eishalle Wetzikon nicht mehr. Im Schlussabschnitt erzielten Adrian Rykart und Stefano Pons die Treffer 4 und 5 für den Titelverteidiger.

Im Heimspiel am Samstag (20 Uhr) ist Arosa im Hinblick auf den weiteren Verlauf dieser Best-of-5-Serie gefordert.

Im Final der Westgruppe gewann der frühere B-Ligist SC Lyss das erste Spiel gegen den HC Franches-Montagnes mit 6:3. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden