×

Arosa erspielt sich drei Matchpucks

In den 1.-Liga-Playoffs steht der EHC Arosa nach dem zweiten Sieg gegen die Pikes Oberthurgau vor dem Einzug in den Halbfinal. Der HC Prättigau-Herrschaft musste gegen Qualifikationssieger Wetzikon den Ausgleich in der Serie hinnehmen.

Südostschweiz
Freitag, 15. Februar 2019, 09:25 Uhr Regio-Eishockey
Der EHC Arosa und der HC Prättigau-Herrschaft sind in den 1.-Liga-Playoffs involviert.
ARCHIV

Pikes EHC Oberthurgau – EHC Arosa 4:5 n.V. (Serie 0:2)

Beim EHC Arosa läuft im Playoff-Viertelfinal bislang alles nach Plan. Nach dem 6:2-Sieg zum Auftakt der Viertelfinalserie gegen die Pikes Oberthurgau legten die Schanfigger am Donnerstag nach. Tobias Klopfer war es, der den Qualifikationszweiten Arosa in der Overtime zum Sieg schoss. Bereits am Samstag (20 Uhr) hat der EHC Arosa damit die Möglichkeit, die Best-of-5-Serie gegen die Thurgauer vor heimischem Publikum zu beenden.

Aroser Druckphase und Siegestreffer in der Verlängerung

HC Prättigau-Herrschaft – EHC Wetzikon 1:3 (Serie 1:1)

Den Coup vom Dienstag gegen Qualifikationssieger Wetzikon nicht bestätigen konnte der HC Prättigau-Herrschaft. Das Team von Trainer Dusan Halloun unterlag den Zürcher Oberländern in Spiel 2 der Playoff-Viertelfinal-Serie mit 1:3. Bitter: Bis zur 55. Spielminute lagen die Bündner mit 1:0 in Führung, ehe die Gäste mit drei Treffern in der Schlussphase die Partie wendeten. Spiel 3 der überraschend ausgeglichenen Serie zwischen Prättigau und Wetzikon wird am Samstag um 17.30 Uhr auf der Kunsteisbahn Wetzikon angepfiffen. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden