×

Prättigau-Herrschaft schnappt sich den letzten Playoff-Platz

Der HC Prättigau-Herrschaft hat zuhause gegen den SC Herisau gewonnen und qualifiziert sich somit als Letzter für die Playoffs. Auch der EHC Arosa gewinnt und wird am Dienstag ebenfalls in die Playoffs starten.

Südostschweiz
Sonntag, 10. Februar 2019, 09:38 Uhr Eishockey
Mit einem 3:2-Sieg qualifiziert sich der HC Prättigau-Herrschaft für die Playoffs.
ERWIN KELLER

HC Prättigau-Herrschaft – SC Herisau 3:2

Der HC Prättigau-Herrschaft spielte am Samstagabend in der Eishalle in Grüsch um die Teilnahme an den Playoffs. Mit dem Sieg gegen den SH Herisau hat sich der HCPH jegliche Rechenspiele erspart und den achten Platz in der Tabelle und somit auch die Playoff-Qualifikation gesichert. Die Siegertore im letzten Qualifikationsspiel gehen auf das Konto von Yves Carnot, Gianni Hertner und Gian-Marco Schumacher.

Bereits am Dienstag startet der HCPH in die Viertelfinalserie. Dann tritt die Bündner Mannschaft auswärts gegen den Qualifkationssieger Wetzikon an.

EHC Arosa - Pikes EHC Oberthurgau 7:3

Der EHC Arosa gewinnt Zuhause gegen die Pikes EHC Oberthurgau und schliesst die Qualifikation für die Playoffs auf dem 2. Rang ab. So eine gute Qualifikation haben die Aroser seit 29 Jahren nicht mehr gespielt.

Gleich 7 Tore konnte der EHC Arosa am Samstagabend vor 710  Zuschauern feiern. Zu den Torschützen gehören Patrick Bandiera, Jann Däscher, Livio Roner, Nando Jeyabalan, Roman Pfranger und Luca Roffler.

Am Dienstag beginnen die Playoffs, wo die Aroser erneut auf die Thurgauer treffen werden, da diese in er Qualifikation den siebten Platz erreichten.

Nach den Pikes ist vor den Pikes - oder so... Der EHC Arosa beendet die Qualifikation so erfolgreich wie seit fast drei...

Gepostet von EHC Arosa am Samstag, 9. Februar 2019

HC Düdingen - EHC Chur

Der EHC Chur ist am Samstagabend in der dritthöchsten nationalen Spielklasse (MSL) auswärts gegen die HC Düdigen Bulls angetreten. Dank einem guten letzten Drittel können die Churer das Spiel für sich entscheiden. Die drei Tore erzielen Jan Monstein, Patrick Zahner und Lukas Sieber. Am kommenden

Kommentar schreiben

Kommentar senden