×

Freiburger Sieg gegen Lieblingsgegner trotz Fehlstart

Biel bleibt in dieser Saison der Lieblingsgegner von Fribourg-Gottéron. Im fünften Saisonduell setzten sich die Freiburger zum vierten Mal durch.

Agentur
sda
Samstag, 05. Januar 2019, 22:28 Uhr Eishockey
Fribourgs Goalie Reto Berra zeigte in Biel eine gute Leistung
Fribourgs Goalie Reto Berra zeigte in Biel eine gute Leistung
KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Dabei sah zunächst überhaupt nichts nach einem Auswärtssieg aus. Bereits nach 51 Sekunden musste sich Reto Berra im Freiburger Tor bezwingen lassen. Marc-Antoine Pouliot hatte Biels bislang schnellsten Führungstreffer geschossen.

Doch Biel wusste nur im ersten Drittel zu überzeugen. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Flavio Schmutz nach 26 Minuten passte beim Team von Antti Törmänen wie schon tags zuvor gegen den ZSC (0:4) nicht mehr viel zusammen.

Auf der anderen Seite nutzten die diszipliniert aufspielenden Freiburger ihre Chancen effizient. Andrew Miller (34.) und Lukas Lhotak (43.) schossen die entscheidenden Toren, während Berra hinten keinen weiteren Gegentreffer mehr zuliess. Der frühere NHL-Keeper wurde mit 23 Paraden dann auch verdientermassen zum besten Freiburger Spieler der Partie gewählt.

Telegramm:

Biel - Fribourg-Gottéron 1:3 (1:0, 0:2, 0:1)

6521 Zuschauer (ausverkauft). - SR Wiegand/Mollard, Kaderli/Pitton. - Tore: 1. (0:41) Pouliot (Egli) 1:0. 26. Flavio Schmutz (Meunier, Stalder) 1:1. 34. Miller (Walser, Sprunger) 1:2. 43 Lhotak (Bykow) 1:3. - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Sprunger.

Biel: Hiller; Egli, Salmela; Kreis, Sataric; Fey, Forster; Petschenig; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Tschantré, Earl; Riat, Diem, Hügli; Julian Schmutz, Neuenschwander, Künzle.

Fribourg-Gottéron: Berra; Holös, Chavaillaz; Schneeberger, Furrer; Abplanalp, Stalder; Weisskopf; Mottet, Slater, Marchon; Rossi, Bykow, Bertrand; Sprunger, Walser, Miller; Lhotak, Flavio Schmutz, Vauclair; Meunier.

Bemerkungen: Biel ohne Tanner und Moser (beide U20-WM), Fuchs und Paupe, Fribourg-Gottéron ohne Marco Forrer und Schilt (alle verletzt) und Micflikier (überzähliger Ausländer). - Pfostenschüsse: Rajala (13./57.); Holös (5./Latte). - Biel von 58:31 bis 59:35 ohne Torhüter.

Kommentar schreiben

Kommentar senden