×

Verdienter Heimsieg für Lausanne

Der 23-jährige Amerika-Schweizer Tyler Moy entscheidet mit zwei Toren die Partie Lausanne gegen Langnau (4:2). Die SCL Tigers dürfen bis 113 Sekunden vor Schluss auf Punkte hoffen.

Agentur
sda
Samstag, 01. Dezember 2018, 22:36 Uhr Eishockey
Tyler Moy führte Lausanne zu einem Heimsieg gegen die SCL Tigers
Tyler Moy führte Lausanne zu einem Heimsieg gegen die SCL Tigers
KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Lausanne dominierte die Partie 32 Minuten lang, führte indessen trotz 25:7 Torschüssen bloss 2:0. Innerhalb von etwas mehr als fünf Minuten glichen die Finnen Harri Pesonen und Eero Elo für Langnau aus. Lausanne wankte kurz. Aber lediglich 85 Sekunden nach dem Ausgleich brachte Petteri Lindbohm das Heimteam wieder in Führung.

Zum Matchwinner avancierte Tyler Moy. Der US-Schweizer Doppelbürger stiess im November zu den Waadtländern, nachdem ihn die NHL-Organisation Nashville Predators freigegeben hatte. In seinem 7. National-League-Spiel gelangen ihm die Tore 3 und 4. Nach 18 Minuten eröffnete Moy das Skore; 113 Sekunden vor Schluss setzte er mit der Siegsicherung zum 4:2 auch den Schlusspunkt.

Beide Teams hatten nach Niederlagen am Freitagabend alle Sturmlinien durcheinander gewirbelt. Bei Lausanne gab es auch noch Wechsel auf der Goalie-Position. Luca Boltshauser hätte gegen die SCL Tigers spielen sollen, er verletzte sich aber beim Einlaufen, so dass dennoch Sandro Zurkirchen (24 Paraden) zum Einsatz gelangte. Zurkirchen gewann das Torhüterduell gegen Damiano Ciaccio (31 Paraden), der insbesondere beim 2:4 nicht gut aussah.

Lausanne - SCL Tigers 4:2 (1:0, 2:2, 1:0)

6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Lemelin/Stricker, Progin/Stuber. - Tore: 19. Moy (Kenins) 1:0. 21. (20:48) Vermin (Ausschluss In-Albon!) 2:0. 32. Pesonen (Huguenin, DiDomenico/Ausschlüsse Jeffrey; Ciaccio) 2:1. 38. Elo (Johansson/Strafe angezeigt) 2:2. 39. Lindbohm (Genazzi, Frick) 3:2. 59. Moy (Emmerton) 4:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lausanne, 6mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Junland; Pesonen.

Lausanne: Zurkirchen; Lindbohm, Frick; Junland, Grossmann; Nodari, Genazzi; Trutmann, Borlat; Moy, Emmerton, Kenins; Vermin, Jeffrey, Bertschy; Antonietti, In-Albon, Leone; Traber, Froidevaux, Zangger.

SCL Tigers: Ciaccio; Glauser, Leeger; Erni, Lardi; Cadonau, Huguenin; Randegger, Kindschi; Elo, Johansson, Nils Berger; DiDomenico, Gustafsson, Pesonen; Rüegsegger, Pascal Berger, Neukom; Kuonen, Diem, Dostoinow.

Bemerkungen: Lausanne ohne Boltshauser (im Warm-up ausgeschieden), Herren, Roberts (alle verletzt) und Mitchell (überzähliger Ausländer), SCL Tigers ohne Blaser und Gagnon (beide verletzt). - Timeout SCL Tigers (60.).

Kommentar schreiben

Kommentar senden