×

Ambri siegt weiter

Ambri-Piotta befindet sich seit der Nationalmannschaftspause in einer beneidenswerten Form. Die Leventiner kommen mit dem 2:1 gegen Fribourg-Gottéron zum sechsten Erfolg in den letzten sieben Partien.

Agentur
sda
Samstag, 01. Dezember 2018, 22:53 Uhr Eishockey
Ambri-Piotta befindet sich in beneidenswerter Form und gewann sechs der letzten sieben Spiele
Ambri-Piotta befindet sich in beneidenswerter Form und gewann sechs der letzten sieben Spiele
KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY

Ambri verdankte die drei Punkte dem Duo Dominik Kubalik und Dominic Zwerger. Das 1:0 (7.) schoss Kubalik auf Vorarbeit von Zwerger, beim entscheidenden 2:1 (45.) war es umgekehrt. Ersterer führt die Skorerliste mit nun 29 Punkten (elf Treffer) weiter an.

Das Heimteam war mit dem 2:1 gut bedient. Fribourg dominierte das zweite Drittel klar, brachte aber nicht mehr als das 1:1 durch Jim Slater (26.) zu Stande. In der 59. Minute jubelte der Amerikaner ein zweites Mal, der Treffer wurde jedoch nach Videostudium wegen hohen Stockes aberkannt. Deshalb brachte Ambri die Führung über die Zeit.

Die Tessiner verbesserten sich in der Tabelle vom 8. auf den 7. Platz. Für Fribourg war es die vierte Niederlage in den letzten fünf Partien. Immerhin traf Gottéron nach zwei torlosen Auswärtsspielen wieder einmal auf fremdem Eis.

Ambri-Piotta - Fribourg-Gottéron 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

5486 Zuschauer. - SR Wiegand/Eichmann, Altmann/Duarte. - Tore: 7. Kubalik (Zwerger, Müller) 1:0. 26. Slater (Mottet, Marchon) 1:1. 45. Zwerger (Kubalik) 2:1. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Kubalik; Sprunger.

Ambri-Piotta: Conz; Kienzle, Ngoy; Fischer, Guerra; Plastino, Dotti; Jelovac; Hofer, Novotny, Lerg; Zwerger, Müller, Kubalik; Trisconi, Kostner, Bianchi; Kneubuehler, Goi, Lauper; Mazzolini.

Fribourg-Gottéron: Berra; Abplanalp, Stalder; Chavaillaz, Holös; Schneeberger, Schilt; Marco Forrer; Vauclair, Schmutz, Lhotak; Mottet, Slater, Marchon; Rossi, Bykow, Micflikier; Miller, Walser, Sprunger; Meunier.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Fora, D'Agostini und Incir. Fribourg ohne Furrer, Sandro Forrer (alle verletzt) und Bertrand (überzähliger Ausländer). - 36. Pfostenschuss Rossi. - Timeouts: Ambri (37.); Fribourg (59.), ab 57:58 ohne Goalie. - 59. Tor von Slater wegen hohen Stocks aberkannt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden