×

Der HCD schreibt rote Zahlen

Die Hockey Club Davos AG hat das Ergebnis des Geschäftsjahrs 2017/18 bekannt gegeben. Die Erfolgsrechnung schloss mit einem Verlust von knapp 172'000 Franken.

Südostschweiz
Montag, 01. Oktober 2018, 14:33 Uhr Eishockey
HCD-Präsident Gaudenz Domenig (Mitte) war im Geschäftsjahr 2017/18 auf zusätzliche Unterstützung des Kristall Clubs angewiesen.
ARCHIVBILD OLIVIA ITEM

Im Vorfeld der am Samstag stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hat der HC Davos den Geschäftsbericht 2017/18 der Hockey Club Davos AG veröffentlicht.

Aus dem Bericht geht ein negatives Jahresergebnis von 171'663 Franken hervor. «Dies trotz eines Sonderbeitrags des Kristall Clubs», wie es in den Erläuterungen heisst.

Weniger Zuschauer, weniger Sponsoren 

Als Gründe für den Verlust werden ein Rückgang bei den Zuschauereinnahmen (- CHF 324'000) sowie Mindereinnahmen seitens Werbung und Sponsoring (- CHF 236'000) angeführt.

Das Minus im Geschäftsjahr 2017/18 ist also eng mit der sportlichen Talfahrt verknüpft. In der Champions Hockey League musste das Team von Trainer Arno Del Curto in der Gruppenphase die Segel streichen. In den Playoffs war bereits im Viertelfinal schluss.

Trotzdem kommt das negative Jahresergebnis einigermassen überraschend, hatte Präsident Gaudenz Domenig nach dem positiven Geschäftsjahr 2016/17 doch angekündigt, dass die Phase der Verluste abgeschlossen sei. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden