×

Team Suisse 2018 nicht mehr am Spengler Cup

Das Gastspiel der Schweizer Nationalmannschaft am Spengler Cup wird nicht verlängert. Dies gab der HC Davos am Dienstag in einer Medienmitteilung bekannt.

Südostschweiz
Dienstag, 13. Februar 2018, 15:12 Uhr Eishockey
Die Schweizer Nati am Spengler Cup: Dieses Bild wird es so schnell nicht mehr geben.
KEYSTONE

Der Spengler Cup 2018 findet wieder ohne Beteiligung der Schweizer Nationalmannschaft statt. Dies teilte der HC Davos am Dienstag in einem Schreiben an die Medien mit. «Für unsere Positionierung als Klubturnier ist es schwer vereinbar, wenn regelmässig mehrere starke Nationalmannschaften am Spengler Cup teilnehmen», erklärt OK-Präsident Marc Gianola. Zudem wolle man verhindern, dass das älteste Eishockey-Klubturnier der Welt zu einem «Zweiklassen-Turnier» verkomme.

Ein weiterer Grund für das Ausscheiden der Schweizer Auswahl aus dem Spengler Cup dürfte das grosse Konfliktpotenzial auf Ebene der Sponsoren sein. Wird das Turnier in der Altjahreswoche traditionell von der Schweizer Grossbank UBS unterstützt, arbeitet der Schweizer Eishockeyverband eng mit dem Finanzinstitut Postfinance zusammen.

Künftige Teilnahme nicht ausgeschlossen

2017 hatte das Schweizer Nationalteam erstmals seit 38 Jahren wieder am Spengler Cup teilgenommen. Ermöglicht hatte das publikumswirksame Gastspiel in erster Linie die Tatsache, dass sich die Equipe von Trainer Patrick Fischer so optimal auf das Olympia-Turnier vorbereiten konnte.

Klar ist: Die Swiss Ice Hockey Federation hätte ihr Aushängeschild gerne ein weiteres Mal am populären Anlass gesehen. Und komplett verneinen wollen auch die Organisatoren des Spengler Cups eine nächste Teilnahme der Schweiz nicht. Der Entscheid für 2018 schliesse künftige Ausnahmen aufgrund von Olympischen Spielen oder Heim-Weltmeisterschaften nicht aus, heisst es in der Mitteilung. (krt/sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich finde den Endscheid richtig, die Begründung des OK Präsident ist sehr gut, sonst hätte sich das Turnier zum Vorbereitungskurs für WM und Olympische Spiele degradiert. Wichtig waere nun dass der HCD noch aus demKnebelvertag entlassen wird, denn so kann es nicht gehen, dann soll der Eishockey Verband in der Altjahrswoche spielen lassen, aber der HCD ist suspendiert, eine Lösung wird der Vorstand des HCD schon finden. Das Club-Turnier muss erhalten und noch mehr gefördert werden.