×

HCD trennt sich von Söldnern

Mikael Johansson hat Davos Richtung Langnau verlassen. Und für Brandon Buck wird ein Abnehmer gesucht. Dadurch würde sich die Ausländerzahl beim Rekordmeister auf fünf reduzieren.

Südostschweiz
Dienstag, 13. Februar 2018, 22:19 Uhr Eishockey
Die HCD-Garderobe ist nicht mehr das Hoheitsgebiet von Mikael Johansson.
ARCHIV

Aufgrund von zahlreichen Verletzungen hat der HC Davos in der laufenden Saison bislang sieben Söldner unter Vertrag genommen. Nun, da sich die Rückkehr von Anton Rödin abzeichnet, wurde der temporäre Vertrag mit Mikael Johansson nicht verlängert. Laut der schwedischen Zeitung «Expressen» wird der Stürmer die Saison bei Ligakonkurrent Langnau beenden. Für Brandon Buck wird ein Abnehmer gesucht. Wie der «Tages-Anzeiger»-Sportredaktor Kristian Kapp auf Twitter berichtet, soll Nürnberg aus der DEL Interesse an Buck bekunden.

Die HCD-Söldner im Überblick

  • Perttu Lindgren, Stürmer, Finnland (Rückfall Hüfte, Saisonende)
  • Anton Rödin, Stürmer, Schweden (Beinfraktur, kurz vor der Rückkehr)
  • Magnus Nygren, Verteidiger, Schweden (Oberkörperverletzung, in Abklärung)
  • Broc Little, Stürmer, Amerikaner
  • Robert Kousal, Stürmer, Tschechien

 

Der schwedische Stürmer Mikael Johansson stiess im Dezember von Brynäs aus Schweden vorerst bis Mitte Januar zum Rekordmeister. Dann wurde der Vertrag bis zur Olympiapause verlängert. Er realisierte in 14 Meisterschaftspartien ein Tor und sieben Assists.

Der kanadische Stürmer Brandon Buck wechselte Mitte Dezember von Ingolstadt zum HC Davos. Er wurde in elf Partien eingesetzt und verbuchte drei Skorerpunkte (2 Tore/1 Assist).

Der HC Davos hat für die laufende Saison noch eine Ausländerlizenz zu vergeben. (phw/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden