×

Der EHC Chur setzt auf eine Frau im Tor

Vanessa Bolinger könnte die erste Torhüterin in der dritthöchsten nationalen Spielklasse werden. Beim EHC Chur will sich die 19-jährige Schwyzerin kommende Saison im Fanionteam etablieren.

Südostschweiz
Dienstag, 13. Februar 2018, 10:32 Uhr Eishockey
Für eine Nomination in den Olympia-Kader hat es Vanessa Bolinger nicht gereicht.
PRESSEBILD

«Für die kommende Saison habe ich eine Zusage des EHC Chur», wird Vanessa Bolinger auf dem Newsportal «luzernerzeitung.ch» zitiert. Zwar spielt die 19-jährige Schwyzerin bereits seit dieser Saison für die Bündner, allerdings vorwiegend bei den Elite-B-Junioren.

Im November war Bolinger erstmals im Churer Fanionteam zum Einsatz gekommen. Beim 6:1-Sieg in der dritten Runde der Cup-Qualifikation gegen die Reserven des EV Zug (2. Liga) wurde sie für die letzten zehn Minuten eingewechselt. In dieser Zeit blieb sie ohne Gegentreffer. 

Die Konkurrenz ist gross

Nun könnte Bolinger zur ersten Torhüterin avancieren, die sich in der MSL, der dritthöchsten nationalen Spielklasse durchsetzt. Jedoch stehen beim Bündner Stadtklub mit Roman Bearth und Leon-Vincent Sarkis bereits zwei Goalies unter Vertrag, die nicht zu den schlechtesten der Liga gehören. Sie sei sich bewusst, dass ihre Chancen auf regelmässige Einsätze in der MSL eher gering sind, sagte Bolinger gegenüber «luzernerzeitung.ch».

Wie schwierig es ist, sich als Frau im Kasten eines Männerteams in der höchsten Schweizer Amateurliga zu profilieren, zeigte das Beispiel der Nationaltorhüterin Florence Schelling. Diese war in zwei Jahren beim Erstligisten Bülach nur gerade zu 20 Einsätzen gekommen. Seit der Saison 2015/16 spielt Schelling in Schweden beim Linköping HC in einem Frauenteam.

Kommentar schreiben

Kommentar senden