×

Chur weiter im Aufwind – Niederlagen für Arosa und HCPH

Von den Bündner Amateurklubs hat am Wochenende einzig der EHC Chur gewonnen. Die 1.-Liga-Teams Arosa und Prättigau-Herrschaft bezogen Auswärtsniederlagen.

Südostschweiz
Montag, 27. November 2017, 09:32 Uhr Eishockey
Chur (hier mit Dario Horber) kommt immer besser in Fahrt.
YANIK BÜRKLI

EHC Chur – EHC Brandis 4:2

Spannung pur in der MSL, der dritthöchsten nationalen Spielklasse: Nach 17 Spieltagen trennen Tabellenführer Sion-Nendaz (33 Punkte) und das zehntplatzierte Seewen (22) nur gerade elf Punkte. Umso wertvoller war der 4:2-Sieg des EHC Chur am Samstag zu Hause gegen den Tabellenvierten Brandis.

Mit nunmehr 26 Zählern liegt das Team von Trainer Marcel Habisreutinger zwar nur auf Rang 7. Zusammen mit dem Leader aus dem Wallis stellen die Bündner derzeit aber das formstärkste Team der Liga. Aus den letzten neun Partien resultierten sieben Siege.

EHC Wetzikon – EHC Arosa 6:3

Auf die andere Seite zeigt das Formbarometer ders EHC Arosa. Die Schanfigger verloren das Direktduell um Rang zwei in der 1. Liga Gruppe Ost gegen Wetzikon mit 3:6. Die Equipe von Trainer Marc Haueter – bis vor Kurzem souveräner Tabellenführer – wartet seit vier Spieltagen auf einen Sieg.

SC Weinfelden – HC Prättigau-Herrschaft 3:1

Mit dem HC-Prättigau-Herrschaft verlor auch der zweite Bündner 1.-Liga-Vertreter. In der Weinfelder Güttingersreuti musste sich das Team von Trainer Dusan Halloun mit 1:3 geschlagen geben.

Trotz Niederlage liegen die Prättigauer auf Kurs. Nach 13 Spielen hält man unmittelbar hinter Kantonsrivale Arosa auf Rang 4.

Kommentar schreiben

Kommentar senden