×

Paulsson gesperrt – Lindgren vor Verlängerung?

Der HC Davos muss am Freitag im NLA-Heimspiel gegen die ZSC Lions auf den gesperrten Stürmer Marcus Paulsson verzichten. Der Rekordmeister führt zudem Gespräche über eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Topskorer Perttu Lindgren.

Südostschweiz
Donnerstag, 25. Februar 2016, 19:47 Uhr HC Davos
Vertragsgespräche: Perttu Lindgren und Arno Del Curto. Bild Keystone

Marcus Paulsson muss mindestens zuhause am Freitag im ersten Teil der Doppelrunde gegen die ZSC Lions aussetzen. Der Schwede wurde am Dienstag gegen den EV Zug mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe belegt und wurde nun für mindestens ein Spiel gesperrt. Ein Verfahren wurde zudem eröffnet. Paulsson wird in der Aufstellung durch den zuletzt verletzten Devin Setoguchi ersetzt.

Lindgren bis 2019?

Hinter den Kulissen bastelt der HC Davos zudem an der vorzeitigen Vertragsverlängerung Perttu Lindgrens. Der aktuelle Vertrag des Finnen läuft bis Sommer 2017. Gemäss Trainer Arno Del Curto sei der Rekordmeister an einer Verlängerung um zwei weitere Jahre bis 2019 interessiert. Lindgren bestätigte auf Anfrage die «fortgeschrittenen Gespräche» und betonte, dass das Interesse auch seinerseits vorhanden sei: «Es ist immer ein gutes Gefühl, wenn du gebraucht und geschätzt wirst.»

B-Lizenz für Evan McGrath

Im Weiteren hat der HC Davos für die Play-offs den polnisch-kanadischen Center Evan McGrath mit einer B-Lizenz ausgestattet. Der Mittelstürmer steht derzeit beim NLB-Klub Thurgau unter Vertrag, fällt wegen einer Knieverletzung allerdings aus. Er bestreitet den Aufbau bereits beim HCD und trainierte am Donnerstagnachmittag erstmals auf Davoser Eis. So lange Thurgau im NLB-Play-off noch involviert ist, kann der Verein McGrath jederzeit zurückholen. (kk)

Mehr zum HC Davos in der Printausgabe der «Südostschweiz» am Freitag.

Kommentar schreiben

Kommentar senden