×

Alexandre Picard von Genf nach Davos

Nun ist es offiziell: Der HC Davos hat den Kanadier Alexandre Picard bis Ende Saison unter Vertrag genommen.

Südostschweiz
Montag, 04. Januar 2016, 17:22 Uhr Transfer
Zweimal Alexandre Picard aus Kanada. Derjenige rechts im Bild stürmt ab sofort für den HC Davos. Bild Keystone

Nun ist das Gerücht bestätigt: Der 30-jährige Kanadier Alexandre Picard wechselt ab sofort vom Genf-Servette nach Davos («suedostschweiz.ch» berichtete).

Picard stand seit der Saison 2012/13 bei Genf-Servette unter Vertrag. Zuvor bestritt er in der NHL (67 Spiele) und in der AHL (351 Spiele). Mit den Norfolk Admirals gewann er 2012 in der AHL den Calder Cup. Damals wurde Picard als Play-off-MVP ausgezeichnet, schreibt Davos in einer Mitteilung.

Letzten Monat verstärkte Picard die Bündner beim 89. Spengler Cup (ein Goal, ein Assist) und wurde von den Medienvertretern zu einem der drei Davoser «Three Stars» des Turniers gewählt.

Picard hat einen Vertrag bis Ende Saison 2015/16 unterschrieben und soll den länger verletzten Marcus Paulsson ersetzen. Sofern alle Bewilligungen und Lizenzen in dieser Woche eintreffen, wird Picard mit der Rückennummer 81 ab dem nächsten Wochenende für Davos im Einsatz stehen. Für den Halbfinal in der Champions Hockey League ist er indies nicht spielberechtigt.

Neben Verteidiger Jan Brejcak (Slowakei) und den Stürmern Dick Axelsson (Schweden), Perttu Lindgren (Finnland), Paulsson (Schweden) und Devin Stoguchi (Kanada) ist Picard der sechste Ausländer beim HC Davos. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden