×

Die «Haute Route» kommt nach Davos

Die «Haute Route Davos» wird vom 23. bis 25. September erstmals in der Deutschschweiz ausgetragen. Die Premium-Rennrad-Eventserie verspricht «Postkartenlandschaften», anspruchsvolle Alpenpässe und epische Strecken.

Davoser
Zeitung
21.09.22 - 16:48 Uhr
Sport
Unterwegs in atemberaubenden Landschaften ...
Unterwegs in atemberaubenden Landschaften ...
zVg/M. Tribelhorn

Beim dreitägigen Rennradrennen rund um Davos werden folgende Etappen gefahren:

Freitag, 23. September

1. Etappe: Davos – Albula – Flüela. Start an der Kurgartenstrasse, Ziel auf dem Flüelapass.

Samstag, 24. September

2. Etappe: Davos – Maienfeld – Partnun. Start an der Kurgartenstrasse, Ziel in Partnun.

Sonntag, 25. September

3. Etappe: Davos – Flüelapass. Start erneut an der Kurgartenstrasse, Ziel auf dem Flüelapass.

... zuweilen auch hart an der Schneegrenze.
... zuweilen auch hart an der Schneegrenze.
zVg/M. Tribelhorn

Das Rennen findet im fliessenden Verkehr statt, wird von diversen Begleitfahrzeugen flankiert und von der Kantonspolizei sowie von Verkehrskadetten überwacht. Aufgrund des Starts kommt es auf der Kurgartenstrasse jeweils am Morgen zu Verkehrs- und Zufahrtseinschränkungen. Das Feld startet am Freitag sowie Samstag jeweils um 8 Uhr. Das Zeitfahren am Sonntag wird ab 7.30 Uhr in Angriff genommen. Auch wird auf dem Parkplatz Sportzentrum Davos ein Event-Village aufgebaut, in welchem verschiedene Sachen ausgestellt werden. Es lohnt sich, sich vor Ort ein Bild zu machen.

Strassen-Radsport für Amateure

Die Faszination Strassenradsport treibt die Organisatoren der «Haute Route» an, und das Versprechen, ein echtes «Renn-Feeling» für jedermann herzuzaubern, bleibt nicht unerfüllt: Neben anspruchsvollen Etappen mit vielen Stunden im Fahrradsattel gibt es selbstverständlich auch eine Zeitnahme mit täglichen Ergebnissen in diversen Kategorien. Auch gut ausgestattete Verpflegungsstationen, technischer Support an der Strecke, Begleit-Motorräder mit Ersatzfahrrädern, Begleitfahrzeuge, die die Strecke sichern, Massagen für die müden Beine nach den Rennen und eine Foto- und Filmcrew, welche die täglichen Highlights festhält, gehören dazu.

An der «Haute Route Davos» können sich die Teilnehmenden drei Tage lang wie im Leben eines Radprofis fühlen. Einzige Voraussetzungen sind genügend Fitness und Durchhaltevermögen. Doch auch hier schaffen die Veranstalter eine Alternative und bieten eine verkürzte Route an, die auch für Anfängerinnen respektive Anfänger attraktiv ist. Die «Haute Route Davos» bietet ambitionierten Rennradfahrenden das Gefühl, Teil eines «Pelotons» zu sein und sich mit anderen und sich selbst zu messen. Nicht umsonst sagt man diesem Events nach, die «Tour de France der Amateure» zu sein.

Infos unter www.hauteroute.org/events/overview/davos-2022-en

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Sport MEHR