×

Chur 97: viel Emotionen, wenig Tore

Das 1:1-Unentschieden gegen Frauenfeld offenbart, weshalb Chur 97 noch kein Spitzenteam ist. «Die Effizienz war ungenügend», sagten sowohl Coach Aleksandar Zarkovic als auch Spieler Alessandro Mogus.

Johannes
Kaufmann
14.11.22 - 08:49 Uhr
Sport

Die turbulentesten Szenen der Meisterschaftspartie in der 2. Liga interregional zwischen Gastgeber Chur 97 und dem FC Frauenfeld ereigneten sich am Samstag im Provisorium Obere Au erst nach dem Schlusspfiff. Eine zuvor schon gehässige Angelegenheit schien nun gar in einer Schlägerei zwischen den einzelnen Exponenten zu kumulieren. Nur mit Mühe und dank des energischen Eingreifens des einen oder anderen besonnen gebliebenen Vertreters auf beiden Seiten konnte dies verhindert werden. «Es waren viele Emotionen im Spiel.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!