×

Entscheidung auf der Diavolezza gefallen

Entscheidung auf der Diavolezza gefallen

Im Oberengadin fand am Mittwoch eine interne Quali für den letzten Startplatz für den Weltcup-Auftakt in Sölden statt. Das letzte Ticket für das Schweizer Team hat sich Tanguy Nef gesichert. 

Südostschweiz
vor 1 Woche in
Sport
Der 24-jährige Tanguy Nef sichert sich das letzte Ticket für den Saison-Auftakt in Sölden. Das Rennen findet am Sonntag, 24. Oktober statt. 
Pressebild Swiss Ski

Tanguy Nef wird am 24. Oktober beim Saison-Prolog, einem Riesenslalom in Sölden, an den Start gehen. Der 24-jährige Genfer sicherte sich bei der internen Ausscheidung auf der Diavolezza im Oberengandin den letzten Schweizer Startplatz für den traditionellen Auftakt in Sölden, wie Swiss Ski auf der Internetseite bekannt gibt. 

Neben Nef werden in Sölden Marco Odermatt, Loïc Meillard, Justin Murisier und der Bündner Gino Caviezel antreten. Sie alle stehen in den Top 15 der Weltcup-Startliste. Zudem fahren Daniele Sette, Cédric Noger und Daniel Yule um die ersten Weltcup-Punkte des Winters. Luca Aerni sowie das Bündner Top-Talent Fadri Janutin (21) haben die interne Qualifikation nicht geschafft und werden in Sölden nicht am Start sein. 

Verletzungssorgen bei den Frauen

Bei den Frauen verpasst Corinne Suter den Saison-Auftakt. Sie stürzte vor rund zwei Wochen beim Super-G-Training in Zermatt. Sie erlitt beim Sturz schwere Knochenprellungen an beiden Schienbeinplateaux sowie Schürfwunden im Gesicht, wie Swiss Ski mitteilte. 

Auch Wendy Holdener muss eine Zwangspause einlegen. Sie hat sich letzte Woche beim Konditionstraining verletzt. Die 28-Jährige stürzte von einem Trainingsgerät auf beide Hände. Die Frakturen am Daumen an beiden Händen müssen laut Swiss Ski allerdings nicht operiert werden.

Der Weltcup-Auftakt in Sölden findet am 23. und 24. Oktober statt. Die Frauen starten am Samstag mit dem Riesenslalom und am Tag darauf folgen die Männer.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen