×

Wer folgt auf Andri Ragettli?

Am 23. Juni werden an der sechsten Bündner Sportnacht erfolgreiche und verdienstvolle Sportler ausgezeichnet. Unter anderem wird der Bündner Sportler des Jahres und damit der Nachfolger des Flimser Freeskiers Andri Ragettli geehrt.

René
Weber
Sonntag, 28. Mai 2017, 09:05 Uhr Bündner Sportnacht
Bündner Sportnacht Sportler
Gewinner: Stolz präsentiert Andri Ragettli nach der Sportnacht 2016 die «Südostschweiz».
YANIK BÜRKLI

Toni Livers (Langlauf/2007), Dario Cologna (Langlauf/2008), Carlo Janka (Ski alpin/2009), Nino Schurter (Mountainbike/2010), Curdin Perl (Langlauf/2011), Elias Ambühl (Freeski/2012), Nino Niederreiter (Eishockey/2013), Sandro Viletta (Ski alpin/2014), Elena Könz (Snowboard/2015) und Andri Ragettli (Freeski/2016). Die Siegerliste der Bündner Sportlerwahl kann sich nicht erst seit 2007 sehen lassen. Sie ist schweizweit vielmehr unerreicht. Wurden die Gewinner in früheren Jahren als Nebendarsteller an der Frühjahrsausstellung Higa ausgezeichnet, geschieht dies seit 2012 im würdigen Rahmen an der Bündner Sportnacht. Die feierliche Sportgala findet am Freitag, 23. Juni, schon zum sechsten Mal im GKB-Auditorium in Chur statt. «Eine in allen Belangen perfekte Lokalität», sagt Stefan Caprez, der als Vorstandsmitglied des Bündner Verbands für Sport als OK-Präsident der Sportnacht amtet.

Ehemalige Gewinner

Neben Vertretern des Kantons, der Politik, der Wirtschaft und aller dem Organisator angeschlossenen Sportverbände wird auch die sechste Sportnacht primär den Athleten gehören. Das hat sich Remo Cavegn, der Präsident des Bündner Verbands für Sport, auf die Fahne geschrieben. Wurde die Gala von der ersten Durchführung von verschiedenen Seiten noch kritisch betrachtet, hat sie sich längst einen Namen gemacht. Ehemalige Preisträger wie Hans Bürkli (Schiesssport/1993), Fritz Züger (Ski alpin/1999), Ruedi Weber (Behindertensport/1989), Paul Accola (Ski alpin/1999), Silvano Beltrametti (Ski alpin/2001) oder Stefan Fausch (Schwingen/2004) liessen es sich in den letzten Jahren genauso wie Nino Niederreiter, Elias Ambühl, Toni Livers und Carlo Janka nicht nehmen, bei der «Klassenzusammenkunft» der Sportprominenz dabei zu sein. Auch für die sechste Ausgabe haben mehrere ehemalige Gewinner ihre Teilnahme längst angekündigt.

Mehrere Ehrungen

Auch wenn gemäss Stefan Caprez und Remo Cavegn der Ablauf der Sportnacht unverändert bleiben wird, dürfen sich ins GKB-Auditorium geladene Sportfreunde auch auf Neuigkeiten gefasst machen. Wichtigster Bestandteil des Abends bleiben aber die Auszeichnungen. Bevor kurz vor 23 Uhr als Höhepunkt der Bündner Sportler des Jahres 2017 geehrt wird, werden der Nachwuchssportler, der Funktionär/Trainer, der Verein sowie der Behindertensportler des Jahres auf der Bühne stehen. Die Gewinner dieser Kategorien, die von den Sportverbänden vorgeschlagen sind, werden von einer Fachjury erkoren. Diesem Gremium, das vom kantonalen Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement mittels Departementsverfügung bestimmt wird, gehören Remo Cavegn und Stefan Caprez (beide Bündner Verband für Sport), René Weber (Leiter Sport Somedia), Andrea Stadler (Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement), Thierry Jeanneret (Graubünden Sport) und Natalie Brägger (Migros Kulturprozent) an.

Im Gegensatz zu besagten Auszeichnungen kann der Bündner Sportler des Jahres von den Bündner Sportfans (mit-)bestimmt werden. Analog der Vorjahre wird der Gewinner zu je 50 Prozent von besagter Jury und der Publikumswahl ermittelt. Diese startet heute und dauert bis Sonntag, 11. Juni, um 23.59 Uhr. In diesem Jahr stehen sechs Kandidaten – zwei Frauen und vier Männer – zur Wahl.

Wählen und gewinnen

Mauro Caviezel, Jasmin Nunige, Jasmine Flury, Nevin Galmarini, Martin Hitz oder Armon Orlik? Wer wird Nachfolger des Flimser Freeskiers Andri Ragettli? Alle Bündner Sportfans sind ab sofort aufgerufen, bis 11. Juni ihre Stimme für einen der nominierten Kandidaten abzugeben. Erlaubt ist täglich eine Online-Stimme beziehungsweise eine Postkarte. Sämtliche Teilnehmer an der Abstimmung nehmen automatisch an einem Wettbewerb teil.

Zwei glückliche Gewinner werden nach Abschluss des Wahlverfahrens ausgelost und dürfen zusammen mit einer Begleitperson am Freitag, 23. Juni, bei der sechsten Bündner Sportnacht in Chur als Gäste des Organisationskomi-tees im GKB-Auditorium mit dabei sein. Dort wartet auf die Wettbewerbsgewinner nicht nur ein Gala-Dinner, sondern auch die Chance, mit dem frischgebackenen Bündner Sportler des Jahres persönlich einige Worte zu wechseln.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden