×

OL-Weltmeister am schnellsten auf dem Weisshorn

Der 13. Swiss Snow Walk & Run auf dem Weisshorn in Arosa trumpfte mit sehr schnellen Teilnehmern und Promis auf. Die Spitzenzeiten vom vergangenen Jahr wurden um mehrere Minuten übertrumpft und die Ex-Mister und Bacheloretten zeigten sich ebenfalls begeistert. 

Südostschweiz
Samstag, 07. Januar 2017, 20:00 Uhr Rennen im Schnee
Viele Promis waren auf dem Weisshorn mit dabei. Fussballlegende Gilbert Gress gab das Startsignal

Matthias Kyburz (Liebefeld) und Judith Wyder (Bern) gewannen am Samstag die zweite Auflage des Weisshorn Snow Trail innerhalb des Swiss Snow Walk & Run in Arosa. Auf den 16,8 Kilometern mit 918 Höhenmetern vom Obersee (1735 m ü. M.) zum Weisshorngipfel (2653 m ü. M.) realisierten die beiden Orientierungslauf-Weltmeister glanzvolle Zeiten. Matthias Kyburz benötigte 1:27:45 und Judith Wyder 1:44:40 Stunden – womit die beiden Ausdauersportler die Spitzenzeiten vom Vorjahr um rund acht Minuten verbessert haben. 

Zahlreiche Profisportler unterwegs

Daniel Hubmann, ebenfalls ein mehrfacher Orientierungslauf-Weltmeister, wurde Zweiter, der Weltklasse-Duathlet Andy Sutz (Schaffhausen) erreichte den guten sechsten Rang, teilt Arosa Tourismus mit. Eine Top-Ten-Klassierung gelang auch Evelyne Binsack aus Meiringen, während der Ex-Mister Schweiz André Reithebuch mit 1:56:06 Stunden über drei Minuten schneller war als letztes Jahr. 

Promis auf dem Weisshorn

Der kürzesten Herausforderung am Swiss Snow Walk & Run stellten sich die Bacheloretten von 2015 und 2016. Frieda Hodel absolvierte mit den Nordic-Walking-Stöcken und Zaklina Djuricic in den Laufschuhen die 6,1 Kilometer messende Kurzdistanz. Tobias Rentsch, der Bachelor 2015, gab auf dieser Distanz aus gesundheitlichen Gründen auf.
Insgesamt gingen 1421 (Schneeschuh-)Läufer und (Nordic-)Walker an den Start.

Kommentar schreiben

Kommentar senden