×

St. Moritz als letzter Härtetest vor Olympia

Nicola Spirig bestreitet am Wochenende den St. Moritz Triathlon als ultimative Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio.

Südostschweiz
Mittwoch, 03. August 2016, 09:14 Uhr St. Moritz Triathlon
Beim St. Moritz Triathlon sind Höchstleistungen gefragt. Pressebild

Teams aus mehreren Ländern haben sich in der St. Moritzer Höhenluft auf die Olympischen Spiele in Rio vorbereitet. 

Wenn am Sonntag der St. Moritz Triathlon über die Bühne geht, wird das Schweizer Aushängeschild Nicola Spirig indes die einzige Olympionikin am Start sein. Die Spitzenathleten anderer Nationalmannschaften reisen bereits diese Woche nach Rio.

Nicht so Spirig. Die Wahl-Engadinerin und Titelverteidigerin in Rio sieht im St. Moritz Triathlon die optimale Olympia-Vorbereitung.

«Ein letztes Mal kann ich meine Form testen und kleine Dinge wie zum Beispiel Schuhwechsel noch einmal unter Wettkampfbedingungen durchspielen», wird die 34-Jährige in einer Pressemitteilung des Veranstalters zitiert.

Auch Breitensportler und Kinder kommen zum Zug
Der St. Moritz Triathlon ist aber auch ein Wettkampf für Breitensportler und Einsteiger. Wer die Sprintdistanz (500 m Schwimmen, 20 km Rad, 6 km Laufen) nicht allein meistern will, kann auch im Dreierteam als Mixed-Staffel antreten. Erstmals wird 2016 auch ein Duathlon (6 km Laufen, 20 km Rad, 6 km Laufen) durchgeführt.

Am Start sind auch wieder über 100 Kinder: Schon am Samstagnachmittag bestreiten sie ab 13:00 Uhr den dritten Kids Cup by Nicola Spirig. (so)
.
Beim Kids Cup werden die Kleinsten von der Olympiasiegerin persönlich instruiert. Pressebild

 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden