×

Jasmin Nunige in Davos eine Klasse für sich

Die Titelverteidigerin hat den Swiss Alpine Marathon in Davos überlegen gewonnen. Bei den Männern triumphierte der Neuseeländer Vajin Armstrong.

Südostschweiz
Samstag, 30. Juli 2016, 16:52 Uhr Swiss Alpine Marathon

Nur gerade vier Männern musste sich Jasmin Nunige in der Königsdisziplin K78 geschlagen geben. Die Davoserin mit der bewegenden Vorgeschichte deklassierte ihre Mitstreiterinnen in der Zeit von 07:05:41 deutlich und konnte ihren Sieg aus dem Vorjahr wiederholen.

Der Zieleinlauf von Jasmin Nunige


Jasmin Nunige im Interview mit RSO-Reporter Jan Zürcher


Armstrong zu stark

Ein ebenso deutliches Verdikt gab es in der Männer-Konkurrenz. Der Neuseeländer Vajin Armstrong (06:25:23) distanzierte Vorjahressieger Evgenii Glyva aus der Ukraine (06:41:17) und den Schweizer Bernhard Eggenschwiler (06:44:11) um mehr als einer Viertelstunde. (so)

 

Alle Infos zum 31. Swiss Alpine Marathon zum Nachlesen im Ticker:

Samstag, 14.35 Uhr

Das Frauen-Podest:

1 Nunige Jasmin (SUI) 07:05:41  
2 Huser Andrea (SUI) 07:20:22  
3 Wings Susanne (GER) 07:27:16

Samstag, 14.05 Uhr

Jasmin Nunige erreicht die Ziellinie als Siegerin. Als Zweite wird Andrea Huser erwartet.

Samstag, 13.50 Uhr

Das erweiterte Podest bei den Männern:

1 Armstrong Vajin (NZL) 06:25:23  
2 Glyva Evgenii (UKR) 06:41:17  
3 Eggenschwiler Bernhard (SUI) 06:44:11  
4 Wyss Roman (SUI) 06:47:35

 

Samstag, 13.45 Uhr

Während sich der Sieger einen wohlverdienten Schluck genehmigt, ist die schnellste Frau, Jasmin Nunigue nur noch gut 4 Kilometer vom Ziel entfernt.
.

Bild Jan Zürcher

Samstag, 13.30 Uhr

Nach genau 6 Stunden, 25 Minuten und 23 Sekunden überquert der Neuseeländer Vajin Armstrong die Ziellinie in Davos als Sieger.

Samstag, 13.10 Uhr

Kurz vor die ersten Läufer im Ziel eintreffen, eine Randnotiz der tragischen Sorte. Einen Tag vor dem Swissalpine Marathon ist ein Mann allein in Davos gestartet, um die rund 76 Kilometer lange Strecke zu laufen. Erst nach fast 24 Stunden konnte der Mann – unterwegs hatte er sich einen Hexenschuss zugezogen – geborgen werden.

Samstag, 12.15 Uhr

Die K78-Spitzenläufer haben den Sertigpass (2738 m.ü.M) und damit den höchsten Punkt des Rennens passiert. Nun beginnt der Abstieg nach Sertig Dorf. Der Zwischenstand: 
1. Armstrong Vajin (NZL) 05:03:00
2. Glyva Evgenii (UKR) 05:05:00
3. Eggenschwiler Bernhard (SUI) 05:12:008

Samstag, 11.30 Uhr

Die Kategorie K42 hat das Rennen um 11 Uhr in Bergün aufgenommen. Bereits am Start wissen wir: In den vordersten Positionen ist Men heute wohl nicht anzutreffen ;)
.
Der K42-Start in Bergün. Bild Swissimages

Samstag, 11.15 Uhr

K78, K42, S42, K30, K21 und viele mehr. Am Swiss Alpine Marathon gibt es insgesamt 11 Kategorien. Hier erfahrt Ihr alles zu den jeweiligen Routen und Anforderungsprofilen. 

Samstag, 10.45 Uhr

In wenigen Minuten gilt es auch für unseren «rasenden Reporter» Men ernst. Wir finden: Da ist aber einer «parat».
.

Samstag, 10.35 Uhr

Derweil ist die Kategorie S42 ins Rennen gestartet. Zur Melodie von «Conquest of Paradise» – das hat schon fast etwas Dramatisches.

Samstag, 10:30 Uhr

Während bei den Männern die ersten K78-Läufer Bergün bereits passiert haben, trifft die erste Frau bei der Zwischenzeit ein. Es ist die Lokalmatadorin und Titelverteidigerin Jasmin Nunige:

Samstag, 9 Uhr

Herzlich willkommen zum diesjährigen Swiss Alpine Marathon in Davos. Die Ultraläufer der Kategorie K78 sind seit gut 2 Stunden unterwegs. Im Startgelände beim Sportzentrum Davos herrscht reges Treiben:
.
Bild Jan Zürcher

Freitag, 21 Uhr

Wer jetzt denkt, dass wir unserem Reporter nichts zutrauen, dem sei gesagt, dass Men bisher maximal 21 Kilometer am Stück «gesprungen» ist. Zudem hat er zwar trainiert, aber er joggt eigentlich nicht so gerne. Unsere Zweifel kommen also nicht aus dem Nichts.

Aber lassen wir los mit unserem Ticker. Men Marugg ist nämlich bereits ready. Das Abendessen ist eingenommen und die Startnummer bereit!

.

Kommentar schreiben

Kommentar senden