×
close-icon

CHF 50.- Vergünstigung

«Madame Butterfly» – Puccini auf der Seebühne

Erleben Sie am Sonntag, 21. August 2022, Giacomo Puccinis Meisteroper «Madame Butterfly» auf der Bregenzer Seebühne.

Vorgesehen war die Bregenzer Seebühnen-Premiere von Giacomo Puccinis Oper «Madame Butterfly» für den Sommer 2021. Das szenische Konzept von Andreas Homoki (Regie) und Michael Levine (Bühne) stand seit langem, doch die Corona-Pandemie schob die Premiere um ein Jahr nach hinten. Nun eröffnete die Geschichte um die unglückliche Liebe der japanischen Geisha Cio-Cio-San am 20. Juli die Festspiele 2022. Sie können diesen neuesten Erfolg auf der Seebühne Bregenz live erleben. Vor dem glanzvollen Opernabend blicken Sie hinter die Kulissen der eindrucksvollen Seebühne und geniessen zum Auftakt einen kulinarischen Höhenflug.

Die japanische Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly, schwelgt im Glück, als sie der amerikanische Marineleutnant Pinkerton zur Frau nimmt. Die Liebe der beiden findet ihren musikalischen Höhepunkt in einem fulminanten Duett, aber schon kurz darauf bringt ein Kriegsschiff den Soldaten zurück in seine Heimat. Welten und Werte prallen aufeinander, denn während sich Pinkerton frei fühlt und eine Amerikanerin heiratet, wartet Butterfly voller Liebe und Sehnsucht drei Jahre lang auf die Rückkehr ihres Mannes – zusammen mit dem gemeinsamen Kind.

In ihrer berühmten Arie »Un bel dì vedremo« malt sie sich in schillernden Farben den Tag aus, an dem der Geliebte wieder vor ihr steht. Doch dann taucht Pinkerton an der Seite seiner amerikanischen Frau auf, und Cio-Cio-San fällt eine unumstössliche Entscheidung.

Giacomo Puccinis Madame Butterfly, eine der heute populärsten Opern, ist zum ersten Mal auf der Seebühne zu erleben. Die musikalische Leitung übernimmt Dirigent Enrique Mazzola, der auch für die Rigoletto-Einstudierung zuständig war. Regisseur Andreas Homoki, Intendant des Opernhauses Zürich, bringt ein international erfolgreiches Team mit, das im magischen Bühnenbild von Michael Levine mit feinen Landschaftsmalereien japanisches Flair an den Bodensee zaubert – nicht zuletzt in den farbenfrohen Kostümen Antony McDonalds. Wie ein zerknittertes Blatt Papier, das im Wasser treibt, sieht die Seebühne für Puccinis 1904 mit grossem Erfolg an der Mailänder Scala uraufgeführtes Fernostdrama aus. Trotz einer 1340 Quadratmeter grossen Fläsche und einem Gewicht von 300 Tonnen wirkt die Bühne schwerelos. Auf der riesigen Fläche präsentiert sich eine japanische Landschaft. Ihre Berge, ein grosser Baum und Wasser erscheinen leicht und luftig, wie eine asiatische Tuschezeichnung und bilden den visuellen Rahmen für diese fernöstliche Meisteroper von Giacomo Puccini. Nicht grelle Effekte stehen im Vordergrund dieses Spiels auf dem See, sondern vielmehr Stimmungen und Emotionen. Ganz passend zur ergreifenden Geschichte der jungen Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly – Schmetterling.

 

«Puccini ist hoch emotionales Theater. Seine Musik erfordert das Erfüllen dieser Emotionalität. Wenn es einem gelingt, das gut aufzubauen und zu zeigen, dann ist das fern von jedem Kitsch, sondern einfach nur emotional erschütternd. Ich habe grosse Bewunderung für Puccini.»
Andreas Homoki, Regie

 

Reiseleistungen

• Reise im komfortablen Reisebus der Firma Zumstein nach Bregenz 
• Blick hinter die Kulissen: Besuch der spektakulären Bregenzer Seebühne
• Kulinarisches Festspielbuffet im Gourmetzelt am See (Getränke sind individuell zu bezahlen)
• Aufführung der Oper «Madame Butterfly» von Giacomo Puccini auf der Seebühne (21.00 Uhr), Kategorie 1, Hauskarte
• Begleitung und Werkeinführung durch «Musik&Theater»-Chefredaktor Andrea Meuli

Auch wenn es – was erfahrungsgemäss in Bregenz sehr selten vorkommt – regnen sollte, fällt Ihr Opernerlebnis nicht ins Wasser. Wir besitzen ausschliesslich Karten der 1. Kategorie, also Hauskarten, welche zum Besuch einer allenfalls ins Festspielhaus verlegten Aufführung berechtigen.


Preis pro Person

mit ABOPLUS       CHF 410.00
ohne ABOPLUS    CHF 460.00

 

Einstiegsorte

Thusis (Bahnhof) 14.00 Uhr
Chur Obere Au 14.30 Uhr
Chur Bahnhof 14.45 Uhr
Landquart Outlet 15.10 Uhr
Sargans Bahnhof 15.30 Uhr

Anmeldeschluss

15. August 2022

Infos und Anmeldung

Direkt beim Veranstalter:
Redaktion Musik&Theater»,
7000 Chur
Telefon 044 491 71 88


oder unter E-Mail: redaktion@musikundtheater.ch
 

 

Die Platzzahl ist beschränkt und kann nicht aufgestockt werden. Die besuchte Aufführung ist ausverkauft.