×

PDGR-Talk Teil 1: Was sind Zwangsstörungen?

In der ersten Folge der PDGR- Talk Serie, wird erklärt, was Zwangsstörungen sind.

Normale Handlungen wie Hände waschen oder Gegenstände haargenau zu sortieren, können zur Zwangsstörung werden. Diese bringen einen starken Leidensdruck mit sich. Betroffene müssen die Zwangshandlungen ausführen, um wieder an Sicherheit zu gewinnen. Es kann sogar so weit gehen, dass die Zwangsgedanken den ganzen Tagesablauf bestimmen. Das Umfeld kann involviert werden. Verschiedenste Therapieformen können jedoch helfen. Die Chancen, auch ohne Zwangsstörungen zu leben, stehen dementsprechend sehr gut.