×

Erster Herausforderer für Glarner Ständeräte

Am 20. Oktober werden der National- und Ständerat gewählt. In Graubünden wollen 100 Personen in den Nationalrat - das ist Rekord. In Glarus sieht es nicht nach einer Kandidatenwelle aus. Nur der bisherige Nationalrat Martin Landolt und die bisherigen Ständeräte Thomas Hefti und Werner Hösli stellen sich der Wiederwahl. Jetzt bringt sich ein erster neuer Kandidat ins Spiel: Mathias Zopfi von den Grünen wagt den Schritt und stellt sich für den Ständerat auf.