×

Was helfen sollte, wird oft vorverurteilt

Der Baukartell-Skandal oder der Fleischskandal bei Carna Grischa. Zwei Themen von sogenannten «Whistleblowing-Fällen» die im Kanton Graubünden für Aufsehen gesorgt haben. Auch schweizweit werden Missstände bei Unternehmen immer häufiger gemeldet. Das zeigt eine neue Studie der HTW Chur. In dieser wurde untersucht, wie Firmen europaweit mit Whistleblowing umgehen. RSO-Reporter Dario Gruber wollte von Christian Hauser, Professor bei der HTW Chur wissen, welches die Hauptskenntnisse der Studie sind.

Yanik Buerkli