×

Am Wochenende ist Feldschiessen: Das müsst ihr zum grössten Schützenfest der Welt wissen

Das Eidgenössische Feldschiessen ist das grösste Schützenfest der Welt. Auch in Graubünden wird am Wochenende an verschiedenen Orten geschossen. Das müsst ihr zum Fest der Superlative wissen.

Roman
Michel
24.05.24 - 11:20 Uhr
Regionalsport
Ein Wochenende im Zeichen des Schiesssports: In der ganzen Schweiz wird am Wochenende geschossen.
Ein Wochenende im Zeichen des Schiesssports: In der ganzen Schweiz wird am Wochenende geschossen.
Bild Peter Klaunzer / Keystone

Die Zahlen sind beeindruckend: Allein im Kanton Graubünden haben im letzten Jahr 2167 Gewehr- und 919 Pistolenschützen am Eidgenössischen Feldschiessen teilgenommen. Schweizweit sind es rund 120 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Feldschiessen ist das grösste Schützenfest der Welt. Am Wochenende ist es wieder soweit. 

24 Gewehr- und 17 Pistolen-Schiessständen sind in Graubünden geöffnet. Mit dem Gewehr wird auf eine Distanz von 300 Meter geschossen, mit der Pistole stehen 50 und 25 Meter auf dem Programm. Teilnahmeberechtigt sind alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger, die mindestens zehn Jahre alt sind. Der Anlass soll auch dazu dienen, den Schiesssport in der Bevölkerung populärer zu machen. So haben Interessierte die Möglichkeit, erste Schritte im Schiesssport zu machen – unter Aufsicht von erfahrenen Schützen.

Sein Ursprung geht ins Jahr 1872 zurück, wo erstmals ein Feldsektionsschiessen auf dem Twannberg erwähnt wurde. 1879 wurden nachweislich Feldschiessen in den Kantonen Bern und Solothurn durchgeführt. Ab 1926 fand das Feldschiessen in sämtlichen Schweizer Kantonen statt. 

 

Roman Michel ist Leiter Sport. Er arbeitet als Sportreporter und -moderator bei TV Südostschweiz. Weiter schreibt er für die gemeinsame Sportredaktion der Zeitung Südostschweiz und suedostschweiz.ch. Roman Michel studierte Journalismus und Organisationskommunikation und arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Regionalsport MEHR