×

Wasserballons und Eier an Häusern

Wasserballons und Eier an Häusern

In der Halloweennacht ging es im Glarnerland relativ ruhig zu und her. Die Kantonspolizei Glarus war zwar im Einsatz, musste aber fast nicht eingreifen.

Südostschweiz
01.11.21 - 11:56 Uhr
Polizeimeldungen
Ein paar Jugendliche hatten sich in der Halloweennacht einen Scherz erlaubt und gefüllte Wasserballons auf die Hauptstrasse geworfen.
Symbolbild Pixabay

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wird auch hierzulande Halloween gefeiert. Darauf war die Kantonspolizei Glarus vorbereitet, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Es seien mehrere Mitarbeitende im Einsatz gewesen und hätten das Geschehen im ganzen Kanton überwacht. 

Viele Jugendliche seien auch in diesem Jahr von ihren Eltern begleitet worden, schreibt die Kantonspolizei. Demnach hat sie nur drei Meldungen erhalten. Während es bei ersterer nur um eine Lärmbelästigung ging, erhielt die Kantonspolizei via Notrufzentrale noch zwei weitere Meldungen. Bei beiden ging es um Jugendliche, die ein Wohnhaus mit Eiern beworfen und Wasserballone auf die Hauptstrasse geworfen haben. Sonst die Kantonspolizei keine Kenntnis von «grobem Unfug» oder Sachbeschädigungen, heisst es in der Mitteilung. (so)

Kommentieren

Kommentar senden

Wer einmal eingetroknete Eier aus Fensterstoren oder von der Autokaroserie putzen musste, weiss was für einen Unsinn diese Eierwerferei ist. Scheinbar die Eltern, die für diese Zweck frische Eier einkaufen, oder das Geld dazu beisteuern nicht, was für Folgen so ein Ei an Hausfasaden oder Autos hat. Ich habe selten so ein Irrsinn erlebt.