×

Vollbrand in Wohnhaus bringt Totalschaden

In der Nacht auf Sonntag kam es in Nidfurn zu einem Brand in einem Wohnhaus. Es wurde mehrheitlich zerstört. Verletzt wurde jedoch niemand.

Südostschweiz
27.02.22 - 08:17 Uhr
Blaulicht

Gegen 2.30 Uhr am Sonntagmorgen meldeten mehrere Anrufer der Kantonalen Einsatzzentrale, dass ein Wohnhaus im Guflen in Nidfurn brenne. Der Brand, dessen Grund noch ungeklärt ist, konnte durch die Feuerwehren Kärpf und Glarus unter Kontrolle gebracht werden. Dies teilt die Kantonspolizei Glarus am Sonntagmorgen mit.

Das Haus hat fünf Wohnparteien, welche durch den Vollbrand mehrheitlich zerstört wurden. Es entstand hoher Sachschaden. Die Schadensumme kann laut Mitteilung noch nicht beziffert werden. Es standen rund 70 Personen von Feuerwehren, dem Strassen-Unterhaltsdienst, der Staatsanwaltschaft und der Kantonspolizei im Einsatz. Die Brandursache werde noch untersucht.

Im Wohnhaus seien aktuell zwei Personen wohnhaft, bestätigt die Kantonspolizei auf Anfrage. Beide Personen konnten im Laufe des Vormittags ausfindig gemacht werden, teilt die Kantonspolizei mit. Damit sei gesichert, dass beim Brand keine Bewohnerin und kein Bewohner verletzt wurden. Sie hatte das Haus vor dem Brandausbruch verlassen.

Wegen den Arbeiten ist auf der Hauptstrasse in Richtung Linthal ab Schwanden eine Umfahrung von Nidfurn signalisiert. Die Umleitung dauert voraussichtlich bis um die Mittagszeit. (so)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Blaulicht MEHR