×

Verfahren gegen Blatter und Platini kostet Bund 400'000 Franken

Die mutmasslich ohne Rechtsgrundlage erfolgte 2-Millionen-Zahlung von der Fifa an Michel Platini kostet die Eidgenossenschaft eine ganze Stange Geld. Neben der Genugtuung für Joseph Blatter von 20'000 Franken, sind noch weit höhere Beträge zu berappen.

Agentur
sda
08.07.22 - 11:24 Uhr
Blaulicht
Der von den Medien eng verfolgte Prozess gegen Blatter und Platini hat mit einem Freispruch geendet.
Der von den Medien eng verfolgte Prozess gegen Blatter und Platini hat mit einem Freispruch geendet.
KEYSTONE/TI-PRESSKEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI

Wie aus dem Dispositiv des Bundesstrafgerichts hervor geht, betragen alleine die Verfahrenskosten 130'000 Franken. Aufgrund der Freisprüche gehen diese zu Lasten der Staatskasse.

Blatter erhält als Entschädigung für seine Verteidigung rund 80'000 Franken. Platini erhält für seine Aufwendungen in diesem Verfahren eine Entschädigung von 140'000 Franken. Beide Beträge muss die Eidgenossenschaft ausrichten.

Die Bundesanwaltschaft hat das Urteil der Strafkammer des Bundesstrafgerichts zur Kenntnis genommen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Sobald ein schriftlich begründetes Urteil vorliegt, will sie über das weitere Vorgehen entscheiden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Blaulicht MEHR