×

Lauterbrunner Gemeindepräsident starb an Stichverletzungen

Die Ehefrau des getöteten Lauterbrunner Gemeindepräsidenten hat gestanden, ihren Mann bei einer Auseinandersetzung tödlich verletzt zu haben. Das Opfer starb an Stichverletzungen, die ihm durch ein Messer zugefügt worden waren.

Agentur
sda
23.08.22 - 15:34 Uhr
Blaulicht
Im beschaulichen Lauterbrunnen hat der gewaltsame Tod des Gemeindepräsidenten die Bevölkerung aufgewühlt. (Archivbild)
Im beschaulichen Lauterbrunnen hat der gewaltsame Tod des Gemeindepräsidenten die Bevölkerung aufgewühlt. (Archivbild)
KEYSTONE/IG UNESCO ALETSCH/STR

Der Tod von Gemeindepräsident Martin Stäger erschütterte die Gemeinde am vergangenen Donnerstag. Seither wurden umfangreiche Ermittlungen geführt, wie die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Bei den Einvernahmen legte die vergangene Woche verhaftete mutmassliche Täterin ein Geständnis ab. Die gebürtige Deutsche war nach der Tat im Raum Lauterbrunnen festgenommen worden. Seither sitzt sie in Haft.

Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland werden weiterhin Ermittlungen geführt, um den genauen Tathergang und die Hintergründe abzuklären. Auch zur Tatwaffe laufen noch Ermittlungen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Blaulicht MEHR