×

Feuerwehr bringt Hausbrand in Chur unter Kontrolle

Am Sonntag hat ist es in einem Haus in Chur gebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Vier Menschen und eine Katze brachten sich in Sicherheit.

Südostschweiz
14.11.22 - 14:49 Uhr
Polizeimeldungen
Vorübergehend unbewohnbar: Die Feuerwehr konnte zwar grossen Sachschaden verhindern. Die Nacht mussten die Bewohner des Hauses dennoch bei Nachbarn verbringen.
Vorübergehend unbewohnbar: Die Feuerwehr konnte zwar grossen Sachschaden verhindern. Die Nacht mussten die Bewohner des Hauses dennoch bei Nachbarn verbringen.
Bild Kantonspolizei Graubünden

Ein Bewohner des zweistöckigen Hauses an der Araschgenstrasse feuerte um 16 Uhr einen Cheminéeofen ein, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Eine Stunde später stellte er starken Rauch und kurze Zeit später auch Flammen an der Decke oberhalb des Cheminées fest. Es gelang dem Mann nicht, die Flammen mit Wasser zu löschen, worauf er die Feuerwehr alarmierte, wie es weiter heisst. Anschliessend verliess der Mann mit drei weiteren Bewohnern und einer Katze unverletzt das Haus.

Bei Nachbarn untergekommen

Damit der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnte, mussten die mit rund zwanzig Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr der Stadt Chur eine Wand offenlegen. Dank des raschen Löscheinsatzes konnte grösserer Sachschaden verhindert werden. Trotzdem war das Haus in der Nacht auf Montag nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner erhielten bei den umliegenden Nachbarn einen Schlafplatz. Die Feuerwehr stellte für die Nacht eine Brandwache. Die Brandursache wird durch die Brandermittlung der Kantonspolizei Graubünden abgeklärt. (red)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR