×

Familie klagt nach tödlichem Polizeischuss auf Schwarzen

Nach dem tödlichen Schuss eines weissen Polizisten auf einem jungen Schwarzen in seinem Bett im US-Bundesstaat Ohio hat die Familie des Toten eine Klage angekündigt.

Agentur
sda
03.09.22 - 03:06 Uhr
Polizeimeldungen
In den USA werden immer wieder schwarze Personen erschossen, die ins Fadenkreuz der Polizei geraten. (Archivbild)
In den USA werden immer wieder schwarze Personen erschossen, die ins Fadenkreuz der Polizei geraten. (Archivbild)
KEYSTONE/AP Star Tribune/CARLOS GONZALEZ

«Die Familie wird eine Klage einreichen», erklärte der Anwalt der Familie, Rex Elliott, am Freitag. Solche übertriebene und vollkommen unnötige Gewalt sei in der Stadt Columbus, in der Donovan Lewis erschossen wurde, viel zu alltäglich.

Der auf Video festgehaltene Tod des 20-Jährigen hatte zuletzt für empörte Reaktionen gesorgt. Auf den Aufnahmen der Körperkamera eines Polizisten ist zu sehen, wie ein anderer Beamter die Tür eines Zimmers öffnet und dann fast sofort das Feuer auf Lewis eröffnet, der sich gerade in seinem Bett aufrichtet.

Die Polizeichefin von Columbus, Elaine Bryant, sagte bei einer Pressekonferenz, Lewis habe seinen Arm gehoben und offenbar etwas in der Hand gehalten. Gefunden wurde allerdings nur eine E-Zigarette. Die Beamten hatten bei dem nächtlichen Einsatz einen Haftbefehl vollstrecken wollen.

In den USA sorgt immer wieder tödliche Gewalt weisser Polizisten gegen Afroamerikaner für Empörung. Der Tod von Donovan Lewis erinnert unter anderem an tödliche Polizeischüsse auf die 26-jährige Notfallsanitäterin Breonna Taylor in ihrer Wohnung im Bundesstaat Kentucky im März 2020.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR