×

Bewaffnete greifen Moschee in Nigeria an und entführen Gläubige

Bewaffnete haben eine Moschee im westafrikanischen Nigeria angegriffen und 19 muslimische Gläubige entführt. Der Imam und ein weiterer Mensch seien verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden.

Agentur
sda
05.12.22 - 01:57 Uhr
Polizeimeldungen
Bewaffnete haben eine Moschee im westafrikanischen Nigeria angegriffen und 19 muslimische Gläubige entführt. Der Imam und ein weiterer Mensch wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Bewaffnete haben eine Moschee im westafrikanischen Nigeria angegriffen und 19 muslimische Gläubige entführt. Der Imam und ein weiterer Mensch wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
KEYSTONE/DPA Deutsche Presse-Agentur GmbH/ROLF VENNENBERND

Das sagte ein örtlicher Polizeisprecher aus dem nördlichen Bundesstaat Katsina am Sonntag. Sechs Gläubige konnten demnach befreit werden, die 13 anderen Entführten würden von den Angreifern als Geiseln gehalten. Die Polizei versuche, auch die restlichen Entführten zu befreien.

Im Nordwesten und Zentrum Nigerias sind zahlreiche kriminelle Banden aktiv, die als «Banditen» bezeichnet werden. Sie greifen Dörfer an, plündern sie und töten Einwohner. Ausserdem versuchen die Banden, durch Entführungen Lösegeld zu erpressen. Die Banden attackieren in der Regel Schulen und Reisende.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR