×

Hauswände im Hauptort beschmiert

In Glarus haben Unbekannte antifaschistische Parolen an Hauswände gesprayt. Die Polizei ist informiert.

Südostschweiz
Freitag, 06. November 2020, 04:30 Uhr Glarus
In Glarus sind Sprayer unterwegs, wie hier in der Waisenhausstrasse.
PAUL HÖSLI

In letzter Zeit treiben Sprayer in Glarus ihr Unwesen. Sie verunstalten Häuserwände mit antifaschistischen Parolen, wie zum Beispiel in der Waisenhausstrasse. «Tod dem Rassismus» oder «Faschopack ermorden» wurde dort zusammen mit dem Antifa-Logo an eine Hauswand gesprayt. «Der Eigentümer hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Uns ist bekannt, dass diese Sprayereien zugenommen haben, auch im Ygruben wurden solche entdeckt», sagt Daniel Menzi, Mediensprecher der Kantonspolizei Glarus. Er ergänzt: «Für uns steht die Sachbeschädigung im Vordergrund und nicht die Inhalte der Sprayereien. Ein wirklich klares Statement haben die Unbekannten nach unserer Einschätzung nicht abgegeben.»

Ermittlungen seien in einer solchen Angelegenheit sehr schwierig, sagt Daniel Menzi weiter. Er empfiehlt den Hausbesitzern, die Schmierereien so schnell wie möglich zu übermalen. «Ansonsten könnte es allfällige Nachahmer auf den Plan rufen.» Die Kantonspolizei Glarus nimmt sachdienliche Hinweise gerne unter Telefon 055 645 66 66 entgegen. (pli)

Kommentar schreiben

Kommentar senden