×

Wegen Vollbremsung: Zwei Verletzte im Stadtbus

Am Freitagnachmittag kurz vor 15.00 Uhr hat sich auf der Loëstrasse ein Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und dem Stadtbus ereignet. Zwei Fahrgäste wurden verletzt. Sachschaden entstand keiner. 

Südostschweiz
Freitag, 11. September 2020, 18:48 Uhr Loëstrasse Chur
Der Stadtbus musste eine Vollbremsung einlegen, worauf sich zwei Frauen im Bus verletzten.
STADTPOLIZEI CHUR

Eine 18-jährige Fahrradfahrerin sowie der 36-jährige Buschauffeur fuhren hintereinander über die Loëstrasse stadtauswärts. Höhe Kantonsspital Graubünden beabsichtige die Fahrradfahrerin nach links abzubiegen, worauf der Stadtbus eine Vollbremsung einleitete. Zwei Fahrgäste hätten sich dabei verletzt, schreibt die Stadtpolizei Chur in einer Mitteilung. Eine 36-jährige Frau wurde mit unbestimmten Verletzungen durch die Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden überführt. Eine weitere 58-jährige Frau erlitt Prellungen und begab sich selbständig zum Arzt. Der genaue Unfallhergang wird abgeklärt. (mas)
 
 

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Wieso man im Auto (auch als Nichtlenker) angeschnallt sein muss, im Bus aber nicht, ist mir ein Rätsel. Insbesondere, weil mir die Stadtbusse zeitweise ganz schön auf die Tube zu drücken scheinen. Und damit meine ich nicht nur die Hupereien, die ich jahrelang reklamierte.