×

Töfffahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Am Sonntag ist in Sils i.E. ein Töffahrer mit einer Leitplanke kollidiert und in den Silvaplanersee gestürzt. Unter Mithilfe von Drittpersonen konnte er aus dem See geborgen werden. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Südostschweiz
Montag, 07. September 2020, 11:18 Uhr Sils im Engadin
Der Mann musste aus dem See geborgen werden.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Ein 75-jähriger Töfffahrer fuhr am Sonntag kurz vor 14 Uhr auf der Malojastrasse H3 von Sils i.E. in Richtung Silvaplana. In einer Linkskurve kollidierte er mit der rechtsseitigen Leitplanke und stürzte über diese hinweg in den Silvaplanersee, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Drittpersonen alarmierten die Rettungskräfte. Unter Mithilfe mehrerer Passanten bargen Polizisten den schwer verletzten Mann, der noch ansprechbar war, aus dem See und begannen mit der Reanimation.

Ein Ambulanzteam der Rettung Oberengadin und eine Rega-Crew setzten weiterführende notfallmedizinische Massnahmen beim Verletzten um. Dieser erlag jedoch seinen schweren Verletzungen noch vor Ort. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden den genauen Unfallhergang. (mas)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich weis nicht, ob ich mit 75 noch Töff fahren würde? Eventuell in meiner gewohnten Umgebung und wenn wenig Verkehr ist - die Hälfte der Töff-Unfälle "passieren" durch Unachtsamkeit anderer Strassenverkehrsteilnehmer -.