×

Zwei Velounfälle und eine Auffahrkollision

Ein Selbstunfall eines Velofahrers auf der Klausenpassstrasse, eine Auffahrkollision auf der A3 und ein Velofahrer, der in ein parkiertes Auto fährt: Am Nationalfeiertag passierten auf den Glarner Strassen gleich drei Unfälle.

Südostschweiz
Samstag, 01. August 2020, 16:02 Uhr Drei Verkehrsunfälle im Glarnerland

Ein Velofahrer sei am Samstagvormittag etwa um 10.30 Uhr auf der Klausenpassstrasse Richtung Linthal gefahren, schreibt die Kantonspolizei Glarus in einer Mitteilung. Und das so schnell, dass er bei der Stichplattenkehre nicht mehr genügend abbremsen konnte und in ein Auto prallte, das in der Kurve angehalten hatte. Der Velofahrer habe mittelschwere Verletzungen erlitten, an Velo und Auto sei es zu Sachschaden gekommen.

Im stockenden Verkehr aufgefahren

Ungefähr um 11 Uhr stockte der Verkehr auf der A3 beim Reichenburgerkreuz Richtung Chur, als ein Autofahrer den Stillstand des Autos vor ihm zu spät bemerkte, wie die Polizei festhält. Der Autofahrer sei ins Heck des Autos vor ihm gefahren und habe dieses ins davorstehende Auto geschoben. Eine am Unfall beteiligte Person beklagte sich gemäss Polizei über Nackenschmerzen, an allen Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Velofahrer prallt in parkiertes Auto

Um 14.15 Uhr schliesslich fuhr in Ennenda auf der Runs ein Velofahrer in ein parkiertes Auto. Laut Polizei stürzte er und erlitt Kopfverletzungen. Der Velofahrer habe sich in einem nicht fahrfähigen Zustand befunden, so die Polizei. (sz)

Kommentar schreiben

Kommentar senden