×

Mehrere Tourengänger von Lawine erfasst

Am Sonntagvormittag sind mehrere Tourengänger beim Aufstieg zum Piz Chrachenhorn in Davos Monstein von einer Lawine erfasst worden. Die Alpinisten kamen mit dem Schrecken davon.

Südostschweiz
Sonntag, 16. Februar 2020, 14:36 Uhr Glimpflicher Ausgang
Beim Piz Chrachenhorn in Davos Monstein sind mehrere Mitglieder einer Tourengruppe von einer Lawine erfasst worden.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Eine sechsköpfige Skitourengruppe ist am Sonntag um 10.48 Uhr unterhalb des Piz Chrachenhorn im Gemeindegebiet Davos Monstein in eine Neuschneelawine geraten. Zum Zeitpunkt des Lawinenniederganges befand sich die Gruppe im Aufstieg zum Gipfel, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung.

In einem nach Nordost gerichteten Hang löste sich die Lawine oberhalb der Alpinisten und riss alle sechs Mitglieder der Gruppe mit sich. Einige Tourengänger wurden teilweise verschüttet. Dank der sofortigen Kameradenhilfe konnten sie sich gegenseitig von den Schneemassen befreien. Der Unfall verlief letztlich glimpflich, verletzt wurde nämlich niemand. (so)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Das Chrachenhorn ist ein Horn, ein Piz eine Spitze. Wie auch auf dem Kartenausschnitt gut ersichtlich ist, genügt die Bezeichnung Chrachenhorn vollauf. Wer verfasst denn diese Meldungen ? Schon früher beim Lawinenunglück am Vilan wurde dieser in Pressemeldungen in "Piz Vilan" umgetauft. Nicht jeder Berg in Graubünden ist ein Piz.