×

20'000 am Lingera-Karneval

20'000 Menschen haben am Lingera-Karneval in Roveredo teilgenommen. Die allermeisten feierten friedlich.

Südostschweiz
Sonntag, 16. Februar 2020, 16:11 Uhr Fasnachtstreiben in Roveredo

Vom 12. bis 16. Februar hat in Roveredo die Fasnacht, der so genannte Lingera-Karneval, stattgefunden. Insgesamt besuchten 20'000 Leute die Veranstaltung, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag in einer Mitteilung schrieb. Uniformierte und zivile Polizisten sowie privates Sicherheitspersonal gewährte die Sicherheit der Besucher, heisst es weiter. Die maskierte Prozession am Samstagnachmittag war laut der Mitteilung ein Erfolg.

Ore 14.00, 58esimo Corteo Lingera!

Gepostet von Carnevale Lingera am Samstag, 15. Februar 2020

Insgesamt musste 35 Personen an Gesundheitsposten betreut wurden, hauptsächlich aufgrund übermässigen Alkoholkonsums. Insgesamt mussten während den fünf Festtagen sieben Personen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Ein 17-Jähriger, der eine Fassade eines Gebäudes ausserhalb des Dorfes bestiegen hatte, fiel drei Meter in die Tiefe und wurde leicht am Kopf verletzt. Darüber hinaus wurden Verstösse gegen das Betäubungsmittel- und das Strassenverkehrsgesetz wegen Fahrunfähigkeit geahndet.

Am 7. Februar veranstaltete die Kantonspolizei im Jugendzentrum Moesano in Roveredo einen Informationsabend über die Risiken einer Abhängigkeit von Alkohol, Drogen und sozialen Medien. Ungefähr 60 junge Valleraner nahmen daran teil. (so)

"Bleibt Suchtmitteln fern und überlegt gut, was ihr mit eurem Handy macht." "State lontano dagli stupefacenti e pensate...

Gepostet von Kantonspolizei Graubünden am Dienstag, 11. Februar 2020

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden