×

Petra ist gegangen, Sabine gekommen

Wegen dem Sturmtief Sabine hat es in Glarus zünftig gewindet. Es kam dabei zu einigen Schäden. Personen wurden jedoch keine verletzt.

Südostschweiz
Montag, 10. Februar 2020, 16:25 Uhr Sturmschäden in Glarus

Am Montag wurde Glarus von dem Sturmtief Sabine heimgesucht. Wie die Kantonspolizei Glarus mitteilt, wurden ihr einige Sturmschäden gemeldet.

An der Holensteinstrasse kippte ein Baucontainer wegen dem Winde um. Die zuständige Firma richtete ihn wieder auf.

Auch im Leimen windete es stark. Drei Strommasten hielten dem Wind nicht mehr stand. Laut Kantonspolizei Glarus, sicherten die technischen Betriebe die Holzmasten.

In Nidfurn wehte Sabine einzelne Dachziegel eines Stalls auf die Hauptstrasse. Der Besitzer wurde verständigt. Er sicherte anschliessend alles ab.

Trotz der Schäden wurden in keinem Fall Personen verletzt. (paa)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden